Fußball: Jan van de Meer spart sich seine Tore für den Start auf

Fußball : Jan van de Meer spart sich seine Tore für den Start auf

Torjäger-Kanone der RP und der Volksbank: Der Gewinner aus Twisteden war gestern nur Zuschauer.

Andreas Holla, Trainer des Bezirksliga-Aufsteigers DJK Twisteden, hat den Top-Torjäger aus dem Gelderland in seinen Reihen. Den er gestern im Spiel um Platz drei um den Voba-Cup allerdings eine Woche vor dem Saisonstart vorsichtshalber schonte. Denn Jan van de Meer, der seine Mannschaft in der abgelaufenen Saison mit 46 Toren in 28 Einsätzen zur Meisterschaft im Kreisliga-Oberhaus geschossen hatte, erholt sich gerade noch von einer Mandelentzündung.

"Am nächsten Sonntag dürfte ich aber wieder fit sein", kündigte der 22-jährige Vollblutstürmer an, als er nach dem 1:4 seiner Mannschaft die Torjäger-Kanone der Rheinischen Post und der Volksbank an der Niers entgegennahm - inklusive Scheck in Höhe von 300 Euro für die Mannschaftskasse.

Van de Meers Verfolger aus der vergangenen Saison waren bei der Siegerehrung verhindert - weil sie sich parallel im Niederrheinpokal von ihrer treffsicheren Seite zeigten. Randy Grens vom SV Straelen traf beim 8:0 beim TuB Bocholt doppelt; der Aldekerker Jannis Altgen war für seinen neuen Verein 1. FC Kleve beim 9:1 in Mülheim erfolgreich.

(him)
Mehr von RP ONLINE