Tennis: Issumer Herren 65 warten weiter auf das nötige Glück

Tennis: Issumer Herren 65 warten weiter auf das nötige Glück

Erste Tennis-Verbandsliga der Herren 65, Gruppe C: SV Neukirchen - Blau-Weiß Issum 5:4 (3:3). Zum vierten Mal verloren, zum dritten Mal mit 4:5: Issums Herren 65-Auswahl bleibt in der Ersten Verbandsliga das Glück verwehrt. Auch in Neukirchen musste sich das Team um Mannschaftsführer Wolfgang Machost knapp geschlagen geben - obwohl die Gäste zwei von drei Match-Tiebreaks für sich entscheiden konnten.

In den Einzeln punkteten Dieter Rometsch (4:6, 6:2, 11:9), Egbert Piskrzynski (6:4, 4:6, 10:6) und Johannes Odenthal (6:4, 6:3). Mit ausgewogen aufgestellten Paarungen wollten die Issumer anschließend zwei Doppel gewinnen, doch diesmal reichte es im entscheidenden dritten Durchgang nicht. Dieter Rometsch/Hartmut Meyer hatten einen Punkt vorgelegt (6:2, 6:4), während Wolfgang Machost/Johannes Odenthal ihr Match abgegeben hatten (4:6, 2:6).

Es kam also alles auf die erste Paarung an: Norbert Bocian/Egbert Piskrzynski legten im ersten Satz gut vor, verloren aber den zweiten und am Ende auch das Match (6:4, 1:6, 4:10). Ein Erfolg am kommenden Dienstag, 28. Juni, auf heimischer Anlage gegen Spitzenreiter Stadtwald Hilden ist eher unwahrscheinlich - gegen Schlusslicht TC Rheinstadion Düsseldorf sollte am letzten Spieltag eine Woche später aber ein Sieg möglich sein.

(stemu)