Issumer Handball-Frauen kehren mit Niederlage aus Hiesfeld zurück

Trotz guter Leistung: Issumer Engagement bleibt in Hiesfeld ohne Lohn

Handball Landesliga Frauen: TV Jahn Hiesfeld - TV Issum 26:25 (15:13). Die Reise nach Hiesfeld hat sich am späten Sonntagabend für Issums Frauen nicht wirklich gelohnt. Trotz guter Leistung und hohem Engagement fuhr das Team von Werner Konrads wieder ohne Punkte nach Hause. „Die Mannschaft hat toll gekämpft, alles in Waagschale geworfen, im Angriff die gewünschte Steigerung gezeigt – aber am Ende hatten wir ein Quäntchen Glück zu wenig“, meinte der Trainer.

Die wesentlichen Gründe für die am Ende knappe Niederlage waren wohl in rund zehn Minuten der ersten Halbzeit zu finden. Anfangs war das Spiel noch offen, ehe sich die Gastgeberinnen leicht absetzen konnten. „Diesem Rückstand sind wir dann den Rest der Begegnung hinterhergelaufen“, sagte Konrads. Die Issumer Abwehr war den robusten Gegnerinnen in dieser Phase des Spiels nicht ganz gewachsen. Der Angriff aber hatte von Beginn an besser funktioniert als in manch anderem Spiel in der aktuellen Saison. Druckvoll und temporeich präsentierten sich die Issumerinnen, noch dazu stark in den Zweikämpfen. Aber in der Defensive sah Konrads Handlungsbedarf.

Nach dem Seitenwechsel stellte er die Abwehr um, nahm eine Gegnerin durch kurze Deckung aus dem Spiel. „Das war zwar risikoreich für uns, weil wir dadurch hinten offener wurden, aber wir konnten Hiesfeld damit durchaus eine Weile lang verwirren“, fand Konrads. Damit arbeiteten die Issumerinnen den Rückstand trotz Unterzahl auf, kamen aber nicht näher als ein Tor heran. Konrads nahm eine zweite Spielerin kurz, um einen weiteren Überraschungseffekt auf seiner Seite zu haben, nahm in der letzten Minute die Torfrau raus und brachte eine siebte Feldspielerin. Aber die Bemühungen sollten nicht von Erfolg gekrönt sein. Der letzte Angriff fand sein Ziel nicht und in der Schlusssekunde konnte Helen Kolb, ansonsten auffälligste Werferin, einen direkten Freiwurf nicht verwandeln.

  • Handball : Issumerinnen fällt diesmal die Favoritenrolle zu

TV Issum: Hesse, Fuchs – Kolb (12/4), Langert (6), Klaumann (4), Ferschen (1), Klaassen (1), van Stephaudt (1), Gierke.

Mehr von RP ONLINE