Fußball: Innogy-Soccer-Cup: Herongen und Rindern qualifiziert

Fußball : Innogy-Soccer-Cup: Herongen und Rindern qualifiziert

Die ersten beiden Monatssieger im "innogy-Soccer-Cup" stehen fest: In der Kreisliga A hat sich der SV Rindern das begehrte Ticket für den 11. Juni geholt, eine Etage darunter konnte Spitzenreiter SV Herongen sich für das Endturnier qualifizieren.

Im Kreisliga-Oberhaus traf Rindern im ersten Wertungszeitraum 29 Mal in das gegnerische Gehäuse und konnten damit Absteiger Sportfreunde Broekhuysen (26 Tore) und den TSV Weeze (23 Treffer) auf die Plätze zwei und drei verweisen. In der Kreisliga B verteidigte der SV Herongen seinen Vorsprung, musste aber noch ein paar Tage länger zittern, da die Partie von "Verfolger" SV Donsbrüggen erst später zur Austragung kam. Letztlich qualifizierte sich die Truppe mit 36 Toren vor Donsbrüggen (32) und dem Kevelaerer SV (30).

Damit stehen neben dem Ausrichter DJK Twisteden mit dem SV Rindern und SV Herongen die nächsten beiden Teams fest, die am 11. Juni 2017 beim großen Endturnier um den "innogy-Soccer-Cup" in Twisteden dabei sind.

"Wir freuen uns, dass der Wettbewerb bis jetzt so gut angenommen wird", so der Vorsitzende des Kreisfußballausschusses (KFA), Holger Tripp. "Jetzt haben alle anderen Teams noch drei Chancen, sich zu qualifizieren. Der nächste Wertungszeitraum hat bereits am Wochenende begonnen." Und wer es nicht durch viele Tore schafft, kann die "Jury" aus KFA und Vertretern der Firma "innogy" immer noch von einer Teilnahme überzeugen, denn eine Mannschaft wird noch eine Wildcard erhalten.

(RP)
Mehr von RP ONLINE