Marcel Zalewski: "Ich will beim TSV Weeze noch etwas bewegen"

Marcel Zalewski: "Ich will beim TSV Weeze noch etwas bewegen"

Weeze Beim TSV Weeze wird Trainer Marcel Zalewski auch in der kommenden Spielzeit die sportlichen Geschicke der 1. Fußball-Herrenmannschaft leiten. Ihm zur Seite stehen Andreas Burghardt als Co-Trainer sowie sein Vater Mieczyslaw Zalewski als Konditionstrainer. Per Feldberg stellte Zalewski die Fragen.

Weeze Beim TSV Weeze wird Trainer Marcel Zalewski auch in der kommenden Spielzeit die sportlichen Geschicke der 1. Fußball-Herrenmannschaft leiten. Ihm zur Seite stehen Andreas Burghardt als Co-Trainer sowie sein Vater Mieczyslaw Zalewski als Konditionstrainer. Per Feldberg stellte Zalewski die Fragen.

Was hat Sie bewegt, in ihre vierte Spielzeit als TSV-Trainer zu gehen?

Marcel Zalewski Ich bin der Typ Trainer, der nicht aufgibt. Ich glaube an die Mannschaft und das Umfeld und will hier noch etwas bewegen. Und ich bin mir sicher, dass wir auch die richtigen Spielertypen in unserem Verein dazu haben.

Der TSV wurde vor der Saison als Aufstiegskandidat gehandelt. Warum hat es in dieser Spielzeit nicht geklappt?

  • Geldern : Polizei stoppt Autodieb aus Weeze

Zalewski Nach zwei Jahren, in denen wir nur knapp am Aufstieg gescheitert sind, lief es in dieser Spielzeit nicht rund. Ich konnte, so glaube ich, nur zweimal hintereinander mit der selben Startformation auflaufen. Verletzungen und andere Ausfälle haben es schwer gemacht. Zumal uns für die Big Points in der Offensive die Durchschlagskraft gefehlt hat. Und mit Kevelaer und Rindern zwei bärenstarke Teams in der Liga waren, die auch verdient aufgestiegen sind.

Was sind Ihre Ziele für die kommende Spielzeit?

Zalewski Das wird sich erst zeigen, wenn der Kader größtenteils feststeht. Aber ich möchte Spieler um mich sammeln, die mit der Einstellung des Gewinnenwollens in die Saison gehen und sich entsprechend einsetzen. Wenn der Kader steht, kann ich auch mehr zu den genauen Zielen sagen.

(RP)
Mehr von RP ONLINE