Fußball: Holter Reserve steht ganz dicht vor dem Ziel

Fußball : Holter Reserve steht ganz dicht vor dem Ziel

Fußball-Kreisliga B, Gruppe 3: Am 27. Spieltag holt die Reserve des SC Auwel-Holt gegen Grün-Weiß Vernum II ganz wichtige Punkte gegen den Abstieg. Straelen verabschiedet sich dagegen aus der Liga. Die Partie Sportfreunde Broekhuysen II - SV Walbeck II wurde abgesagt, weil die Gäste keine Mannschaft auf die Beine stellen konnten.

Fußball-Kreisliga B, Gruppe 3: Am 27. Spieltag holt die Reserve des SC Auwel-Holt gegen Grün-Weiß Vernum II ganz wichtige Punkte gegen den Abstieg. Straelen verabschiedet sich dagegen aus der Liga. Die Partie Sportfreunde Broekhuysen II - SV Walbeck II wurde abgesagt, weil die Gäste keine Mannschaft auf die Beine stellen konnten.

TSV Nieukerk - SV Veert 2:1 (2:0). Trotz großer personeller Probleme gelang es Veert, die Begegnung beim haushohen Favoriten aus Nieukerk richtig spannend zu gestalten. "Wir haben wieder richtig stark mit einer Rumpfelf gespielt", lobte Veerts Trainer Daniel Neuer. Für die Gäste reichte es aber nur zum Anschlusstreffer durch Tom Hasselmann, zuvor hatten Felix Brusius und Henning Schwarz in Halbzeit eins für den Tabellenzweiten getroffen. "Die erste Hälfte ging an uns, nach der zweiten können wir froh sein das wir noch gewonnen haben", erzählte TSV-Trainer Wilfried Steeger.

DJK Twisteden II - TSV Wachtendonk-Wankum II 0:3 (0:2). Einen etwas zu hohen Sieg feierte Wachtendonk in Twisteden und beendete somit die Sieglosserie der letzten Wochen. "Wir haben verdient, aber glanzlos gewonnen", resümierte Wachtendonks Trainer Dieter Nisters. Auf der Gegenseite ärgerte sich Twisteden über vergebene Chancen zu Beginn und unnötige Gegentore. "Es war mehr drin heute. Wir machen uns das Spiel selber kaputt", so Twistedens Coach Michael Gecks. Moritz Denno, Lennart Janzen und Sebastian Joosten per Eigentor erzielten die Tore der Gäste.

GSV Geldern II - SV Straelen III 5:1 (2:0). Den dritten Dreier in Folge konnte Geldern gegen Straelen holen und hat so zumindest den direkten Abstieg schon fast sicher verhindert. Für Straelen ist der Abstiegskampf auch beendet, die Gäste können nun auch rechnerisch den Klassenerhalt nicht mehr erreichen. Drei Mal Yusuf Harputluoglu, Kevin Opheys und Camara Kessery sorgten für den Erfolg der Hausherren, für Straelen schoss Elhadj Sadou Sow das einzige Tor.

SV Herongen - FC Aldekerk II 5:2 (1:0). Lange stand es nur 1:0 für den Favoriten aus Herongen, in den letzten zehn Minuten überschlugen sich dann die Ereignisse. "Wir haben gegen einen erwartet gut eingestellten Gegner letztendlich verdient drei Punkte geholt", fasste Herongens Trainer Sebastian Tissen die Partie zusammen. Zu bemängeln hatte der Coach die schlechte Chancenverwertung, durch die das Spiel erst so lange spannend blieb. Pascal Bially mit ganzen vier Toren und Dennis Haack sorgten für den Sieg Herongens, für Aldekerk waren Sebastian Tissen mit einem Eigentor und Niklas Petkens erfolgreich.

SC Auwel-Holt II - SV Grün-Weiß Vernum II 5:0 (1:0). Das "Sechs-Punkte-Spiel" konnte Auwel-Holt deutlich für sich entscheiden. Damit ist der direkte Abstieg für die Hausherren erst mal in weite Ferne gerückt. "Ich bin mit der Einstellung und der Mannschaftsleistung sehr zufrieden", betonte Holts Trainer Mohamed Benkaddour. Drei Tore von Cedric Cain, ein Eigentor von Frederic de Raef und Sven Verhaagh entschieden die Partie zugunsten Auwel-Holts. "Der Sieg geht in Ordnung, ist aber etwas zu hoch", berichtete Vernums Coach Detlef Wanitzek. Der Klassenerhalt ist für die Gäste nun kaum noch zu erreichen.

Kevelaerer SV II - Arminia Kapellen II 5:0 (2:0). Nach der schwachen Leistung beim 3:9 in Sevelen konnte Kevelaer gegen Kapellen einen klaren Sieg einfahren. Spielerisch bestand bei den Gastgebern aber wieder viel Luft nach oben. "Wir haben es nicht verstanden, hinter die gegnerische Abwehr zu kommen. Es waren zu wenig Bewegung und Ideen im Spiel", erzählte Kevelaers Trainer Marcel Kempkes. Drei Mal Samuel Boateng, Marius Tissen und Nico van Bergen erzielten die Tore für den KSV.

SV Issum - SV Sevelen II 3:2 (0:0). Issum setzt weiter seinen Aufwärtstrend fort und bleibt eine der besten Rückrundenmannschaften. Eine Stunde lang mussten die Zuschauer vergeblich auf ein Tor warten, dann wurde es aber rasant. Zunächst brachte Philipp Tiemann die Gastgeber per Elfmeter in Führung, Maurice Michaelis brauchte aber nicht lange, um das Spiel mit einem Doppelpack zu drehen. Wieder nur kurz darauf sorgten aber zwei Tore von Stefan Ketzer für den Endstand. Sevelen fiel nach der Niederlage in der Tabelle auf Platz acht zurück.

(for)
Mehr von RP ONLINE