Tischtennis: Holla fährt zur Tischtennis-DM

Tischtennis: Holla fährt zur Tischtennis-DM

Zum vierten Mal in Folge hat sich die 15-jährige Franziska Holla aus Walbeck für die Deutschen Tischtennis-Schülermeisterschaften qualifiziert. Am kommenden Wochenende finden diese in Celle (Niedersachsen) statt. Und für ihre Teilnahme wurden Holla wie auch die weiteren neun Mädchen und sechs Jungen vom Westdeutschen Tischtennis Verband (WTTV) intensiv vorbereitet.

Zuletzt wurden die jungen Sportler an einem gesamten Wochenende zusammengerufen, um den letzten Schliff auf dem Weg zur 'Deutschen' zu bekommen", wie Holla sagt. "Außerdem haben wir montags und mittwochs in kleiner Runde im Düsseldorfer Trainingscamp ein Intensiv-Training absolviert."

Auf die Frage nach den Favoriten folgt die prompte Antwort: "Meine Freundin Yuko Imamura, die im vergangenen Jahr von Krefeld nach Uentrop wechselte. Auch die weiteren Favoriten kommen vom WTTV", ist sich Holla sicher.

Sie selbst ist bisher noch nie über die Gruppenphase (vier Spielerinnen treten gegeneinander an, die letzten beiden scheiden aus) hinausgekommen. "Ich wurde jedes Mal Dritte." Für sie wäre es deshalb schon ein schöner Erfolg, wenn sie in die zweite Runde käme. "Ich wünsche mir sehnlichst, einmal so spielen zu können wie in den Meisterschaftsspielen. Bei den Deutschen zitterte mir bisher immer die Hand", blickt Holla nicht sehr optimistisch auf das Wochenende.

Im Doppel spielt sie wie bei den Westdeutschen an der Seite von Julia Kirsch (TTC Bärbroich), mit der sie im vergangenen Jahr das Kunststück fertig brachte, im Endspiel das Favoritenpaar Imamura/Nina Mittelham zu schlagen. "Diesmal treffen wir schon im Viertelfinale auf das Uentroper Paar. Das wird sicher wieder einen harten Schlagabtausch geben. Aber vielleicht können wir uns dann über einen weiteren Sieg freuen. Dann wäre der Weg in die nächsten Runden geebnet."

Im Mixed tritt die Walbecker Oberligaspielerin mit dem Rheindahlener Lukas Koy an. Auch hier hofft sie auf das Weiterkommen. "Es wäre schön, wenn wir die ersten zwei Runden überstehen würden."

Zu wünschen wäre ihr eine ruhige und sichere Hand.

(RP)