Handball: Höchste Saisonniederlage für ATV II

Handball: Höchste Saisonniederlage für ATV II

Handball-Verbandsliga der Frauen: DJK Adler Königshof - TV Aldekerk II 33:17 (16:7). Es kam, wie es Trainerin Elke Merkentrup schon im Vorfeld befürchtet hatte. Tatsächlich erlitt der TV Aldekerk II in Königshof ein Debakel. Die Gastgeberinnen fegten die Reserve der Aldekerker Handballerinnen aus der Halle. Am Ende kassierten die Grün-Weißen, die in der zweiten Halbzeit nur noch eine Auswechselspielerin auf der Bank hatten, ihre höchste Saisonniederlage. Der ATV konnte nur eine Viertelstunde lang mithalten. Dann machten sich bereits erste konditionelle Probleme bemerkbar. Nach zehn Minuten zog sich Leona Karpowitz eine Verletzung zu und konnte für den Rest des Spiels nicht mehr eingesetzt werden. Laura Saars musste das Team aus beruflichen Gründen zur Pause verlassen. So hatte Königshof im weiteren Verlauf leichtes Spiel gegen überforderte Gäste. "Ein solches Spiel kann man eigentlich nur abhaken. Wenn man konditionell nicht gut aufgestellt ist, fehlt es auch an der nötigen Konzentration. Daran müssen wir in den nächsten Trainingseinheiten arbeiten", sagte Merkentrup nach der einseitigen Begegnung.

Handball-Verbandsliga der Frauen: DJK Adler Königshof - TV Aldekerk II 33:17 (16:7). Es kam, wie es Trainerin Elke Merkentrup schon im Vorfeld befürchtet hatte. Tatsächlich erlitt der TV Aldekerk II in Königshof ein Debakel. Die Gastgeberinnen fegten die Reserve der Aldekerker Handballerinnen aus der Halle. Am Ende kassierten die Grün-Weißen, die in der zweiten Halbzeit nur noch eine Auswechselspielerin auf der Bank hatten, ihre höchste Saisonniederlage. Der ATV konnte nur eine Viertelstunde lang mithalten. Dann machten sich bereits erste konditionelle Probleme bemerkbar. Nach zehn Minuten zog sich Leona Karpowitz eine Verletzung zu und konnte für den Rest des Spiels nicht mehr eingesetzt werden. Laura Saars musste das Team aus beruflichen Gründen zur Pause verlassen. So hatte Königshof im weiteren Verlauf leichtes Spiel gegen überforderte Gäste. "Ein solches Spiel kann man eigentlich nur abhaken. Wenn man konditionell nicht gut aufgestellt ist, fehlt es auch an der nötigen Konzentration. Daran müssen wir in den nächsten Trainingseinheiten arbeiten", sagte Merkentrup nach der einseitigen Begegnung.

TV Aldekerk: Stahlberg - Babucke (5), Dahners (5), Wick (3), Kleinmanns (2), Waltereit (2), Aenstoots, Saars, Sett, Karpowitz.

(stemu)