1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

Hermann-Josef Thoenes gewinnt M-Springen in Wachtendonk.

Reitsport : Große Sprünge des sportlichen Bauers

Hermann-Josef Thoenes ist Vorsitzender der Kreispferdezüchter Viersen-Krefeld und nebenbei auch ein ausgezeichneter Reitsportler. Beim Wachtendonker Sommerturnier triumphierte der 33-Jährige im M-Springen.

Hermann-Josef Thoenes heißt der Sieger der mittelschweren Springprüfung, die zum Abschluss des gelungenen Sommerturniers des RV „Jan van Werth“ Wachtendonk viele Zuschauer anlockte. In der Siegerrunde, die über den Gewinn der begehrten Goldschleife entscheiden musste, lenkte der für den RV „Graf Holk“ startende Landwirt sein Pferd Lassini fehlerfrei und in der schnellsten Zeit (118.99 Sekunden) durch den Hindernisparcours. Damit verwies der 33-Jährige, seines Zeichens auch Vorsitzender der Kreispferdezüchter Viersen-Krefeld, die gleichfalls fehlerfrei reitende Vanessa Netzer (Günhoven, La Canta, 124.81 Sekunden) auf den zweiten Rang.

Mit dieser Prüfung boten die Wachtendonker Reiter um Vereinschef Matthias Berghs ein starkes Finale der Pferdeleistungsschau, zu der viele Reitsportfreunde den Weg zum Priehsenhof gefunden hatten. In einigen Wettbewerben wurden auch die neuen Wachtendonker Stadtmeister ermittelt. „Die Resonanz ist sehr erfreulich. Die Prüfungen waren mit etwa 80 Prozent der Starterzahlen insgesamt sehr gut ausgelastet“, sagte Vorstandsmitglied Verena Berghs.

 Hermann-Josef Thoenes blieb mit Lassini im Stechen fehlerfrei und legte die schnellste Zeit hin.
Hermann-Josef Thoenes blieb mit Lassini im Stechen fehlerfrei und legte die schnellste Zeit hin. Foto: Evers, Gottfried (eve)
  • Lokalsport : Goldschleife für Laura Hetzel auch im S*-Springen
  • Lokalsport : Eckermann und Thoenes erfolgreich
  • Reitsport : Wachtendonker Reit-Titelkämpfe

Die Sportlerinnen und Sportler aus Wachtendonk lieferten sich spannende Titelkämpfe. In den Reiterwettbewerben ging der Titel an Cara Straeten. Im Sattel von Marybel präsentierte sie die Grundgangarten Schritt, Trab und Galopp zur Zufriedenheit von Turnierrichter Richard Koster, der die gelungene Vorstellung des Paares mit der Wertnote 8.00 (gut) honorierte. Den Titel der Stadtmeisterin im A Springen holte Janine Feeger vom RV Prinz zu Hohenlohe Wankum. In der A/L-Dressur und im L- Springen feierte eine Reiterin einen Doppelsieg, die für den Reiterverein „Blücher“ Sevelen startet. Celine Alexander wohnt allerdings in Wachtendonk und darf somit an der Stadtmeisterschaft teilnehmen.

Die höchste Wertnote des Wachtendonker Sommerturniers erzielte Yvonne Fischermanns vom Reiterverein Dilkrath in der Hunterprüfung, in der Sitz, Einwirkung des Reiters, die Springmanier des Pferdes sowie der Gesamteindruck des Starterpaares im Fokus standen. Die Richter Detlev Armin Kipker und Richard Koster zeigten sich vom Auftritt der Reiterin mit Bailey‘s begeistert und vergaben die Wertnote 8.50.

Grund zum Jubeln hatte auch die Vorsterin Anne-Kathrin Krahe, die in der Reitpferdeprüfung einen Doppelsieg feierte und außerdem in der Dressurpferdeprüfung der Klasse L die Goldschleife errang. In der Dressur auf M*-Niveau ritt Jana Krebber vom Gelderner Brauershof mit ihrem Fuchswallach Beau Renard an die Spitze. Das zufriedene Fazit von Verena Berghs: „Wir haben tolle Turniertage erlebt, an denen Reiter und Besucher sehr viel Freude hatten.“