Reitsport : Haywood wird Zweiter in Rheurdt

Beim Sommerreit- und Springturnier des RuFV Rheurdt klettert der Weezer mehrfach aufs Podest. Auch die Sevelenerin Verena Jentjens und die Wettenerin Annette van Stephoudt sind erfolgreich.

Für den obersten Platz auf dem Treppchen hat es diesmal nicht gereicht. Dennoch war der Weezer Alan Haywood immer vorne mit dabei. Im A-Springen belegte er den zweiten Rang mit nur anderthalb Zehnteln hinter Emily Höveler, Haus Kierst (0.00/42.17). Dritter wurde die Wettenerin Annette van Stephoudt auf Parthago (0.00/42.28). Im L-Springen erkämpfte sich Haywood ebenfalls den zweiten Rang in de ersten Abteilung. Dort reihte er sich hinter der Nettetalerin Silvia Bröckels ein. Platz drei ging an Verena Jentjens aus Sevelen. In der zweiten Abteilung war Bettina Rump aus Hünxe nicht aufzuhalten. Zudem gewann die Amazone auch das M-Springen auf Berta (0.00/41.92) vor Xantens Bürgermeister Christian Strunk (Papageno, 0.00/43.50) und der Sevelener Reiterin Karen Kuytz auf Camilleri (0.00/44.59). Diese Prüfung der mittelschweren Klasse war Höhe- und Schlusspunkt des zweitägigen Reit- und Springturniers des Reit- und Fahrvereins Rheurdt.

Begonnen hatte die Pferdeleistungsschau auf dem Turniergelände an die Kirchstraße mit der Dressurpferdeprüfung auf A-Niveau, in der der für den RV Blücher Sevelen reitende Dietmar Hax die typvolle Delizia H vorstellte. Reiterlich war die Sechsjährige schon so weit gefördert, dass sie dem Richterduo Axel Burg und Aggi Willems ansprechende Grundgangarten präsentierte. Die Richter vergaben eine Wertnote (WN) von 8.20 (8.00 = gut) an das Paar, dass sie zudem auf dem ersten Platz sahen

  • Thorsten Fronhoffs: Ich hatte vier gute
    Fußball-Niederrheinliga : Trainer Thorsten Fronhoffs verlässt den 1. FC Kleve
  • Dietmar Beiersdorf darf vollauf zufrieden sein.⇥Archivfoto:
    Handball-Landesliga : Jetzt geht’s auf zum Spitzenreiter
  • Auch Zoé Daguhn konnte die Straelener
    Handball-Oberliga der Frauen : SV Straelen verliert Verfolger-Duell

Reitersitz und die mit Gefühl effektiv einzusetzende Gewichts-, Schenkel- und Zügelhilfe gehörten unter anderem zum Beurteilungsschwerpunkt der Dressurreiterprüfung der Klasse M, in der Christiane Höbel vom RV Marschall Vorwärts Aldekerk im Sattel des 17-jährigen Crazy Boy Platz zwei belegte, dicht gefolgt von Lokalmatadorin Sarah Krams.

Im kombinierten Mannschaftsspringen der Klasse E/A siegte die Stallcrew (16.00/152.55), in der Melanie Terhoeven (Love's Devine), Larissa Engel (Mr.Bowl xx) und Melina Berghs (Tamano V) an den Start gegangen waren. Silberschleife in dieser Prüfung für die Mannschaft des gastgebenden RuFV Rheurdt (28.00/135.79), in der sich Anne Fronhoffs (Amanda), Kerstin Jepkens (Loxley) und Farina Anna Müller (Chardonnay) den Anforderungen stellten.

Einen der Höhepunkte auf dem Dressurplatz zwei bildete die L*-Dressur auf Kandare, in der Kristina Schröder vom Brauershof Geldern auf Fileas Fogg Hoe Rang drei in der ersten Abteilung erzielte. Insbesondere die Übergänge vom Galopp in den Trab, der einfache Galoppwechsel oder die Schlangenlinien durch die Bahn standen hierbei im Mittelpunkt dieser Prüfung, die eine gefühlvoll einwirkende Reiterhand erforderte.

Bei der Ponyverlosung am Sonntagnachmittag bedachte Glücksgöttin Fortuna die elfjährige Inka Völkening mit dem Hauptgewinn. Sie war völlig überwältigt. "Die beiden haben sich gleich gut verstanden, sie ist direkt mit dem kleinen Pony Wallach eine Ehrenrunde gelaufen. Inka hat bereits eine Reitbeteiligung und voltigiert in Rheurdt. Und Pony Oliver hat auch bereits eine Unterkunft. In unmittelbarer Nachbarschaft auf einem Bauernhof wird eine Box gebaut", sagt Andrea Greis von den Rheurdter Reitern. Noch am Abend zog das Tier in seinen neuen Stall.

"Das Turnier war gut besucht, vornehmlich aus dem Dorf, aber auch Gäste aus dem Bergischen. Sie waren mit ihren Kindern nach Rheurdt angereist, weil so viele Kinder-Prüfungen angeboten wurden, dass sich auch für Reiter WB oder E-Springen die weite Anreise gelohnt hat", sagt Greis. Abgerundet wurde das Unterhaltungsprogramm im Rahmen des Sommerturniers zudem mit der Voltigiervorführung der vereinseigenen Akrobaten und dem großen Sandkasten für die Kleinsten Turnierbesucher am Rande des Springparcours.

(sder)