Handball-Verbandsliga: TV Aldekerk II besiegt Adler Königshof II

Handball : Handball: ATV-Reserve fängt sich rechtzeitig

Handball-Verbandsliga Männer: TV Aldekerk II – Adler Königshof II 31:25. Spielertrainer Fabian Küsters sieht viel Luft nach oben.

Die Handball-Zweitvertretung des Turnverein Aldekerk zeigte gegen die Reserve von Adler Königshof zwei Gesichter: Im ersten Durchgang fand die Abwehr der Gastgeber kaum Zugriff auf die Angreifer der Gäste aus Krefeld, auch im Spiel nach vorne fehlte es deutlich an kreativen Ideen. Adler Königshof lief mit 6:0-Deckung auf und machte es dem favorisierten Turnverein so schwer. „Das war ein richtig schlechter erster Durchgang von uns, mit dem ich sehr unzufrieden bin“, sagt Spielertrainer Fabian Küsters im Gespräch mit unserer Redaktion.

Die Folge: Zum Seitenwechsel lag das Küsters-Aufgebot gar mit einem Treffer zurück. Im zweiten Durchgang aber fand die Verbandsliga-Reserve besser in die Begegnung. Die Deckung funktionierte sehr viel effektiver. Dazu kommt: Gabriel Pasquesi, der nach einer zwischenzeitlichen Verletzungspause wieder mit von der Partie war, hielt eine ganze Reihe von Würfen sehenswert. So musste Aldekerk in der zweiten Halbzeit bloß neun Tore einstecken, in der Offensive spielten sie Adler zudem phasenweise an die Wand. So stand schlussendlich ein 31:25-Erfolg zu Buche. „Mit der gezeigten Leistung können wir kaum zufrieden sein. Da haben wir einfach einen deutlich höheren Anspruch“, sagt Küsters. Zum erfolgreichsten Torschützen avancierte Manuel Stelzhammer mit elf Treffern, gefolgt von Matthias Elbers (8) sowie Fabian Küsters selbst (5).

Fabian Küsters fordert nun von seiner TV-Mannschaft eine deutliche Leistungssteigerung im Hinblick auf die bevorstehende Begegnung mit der Turnerschaft St. Tönis. „Da können wir es uns nicht erlauben, erneut früh in Rückstand zu geraten. Den werden wir dann nicht mehr einholen können“, sagt Küsters. Er habe zuletzt ohnehin ein Muster erkennen können: Zu häufig nämlich soll sein Team den Spielbeginn verschlafen haben, daran müsse man nun unbedingt feilen. „Wir brauchen Vollgas von Anfang an“, sagt Küsters. Durch den Heimsieg gegen Königshof rangiert Aldekerk II nun auf einem respektablen Tabellenplatz drei, die DJK Königshof II auf Rang neun.

Mehr von RP ONLINE