1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

Handball: Sieg und Niederlage für den TV Issum

Handball : Sieg und Niederlage für den TV Issum

Die Männer-Mannschaft verliert in der Landesliga mit 21:25 gegen den MTV Rheinwacht Dinslaken II. Der SV Straelen gewinnt 30:20 gegen den TV Biefang. Die TVI-Frauen setzen sich mit 25:18 gegen den TV Erkelenz durch.

Auch die vermeintlich hohe Hürde beim TV Biefang nahm der Handball-Landesligist SV Straelen mit spielerischer Leichtigkeit. Mit einer guten Defensivleistung zog der SVS dem Gastgeber den Zahn. Nach 60 Minuten stand ein 30:20 (17:8)-Sieg zu Buche.

Schnell ging der SVS mit 3:0 in Führung. Auch wenn der Gastgeber anschließend erste Erfolgserlebnisse feiern konnte, wurde früh deutlich, dass die Straelener Abwehr nur schwer zu knacken sein würde. „Es wurde richtig gut verteidigt. Alle haben sich an die Vorgaben gehalten“, sagte SVS-Trainer Dietmar Beiersdorf. Die Gäste setzte sich zwischen der 20. und der 25. Minute von 8:6 auf 13:7 ab. Zur Pause hieß es dann sogar 17:8. In Halbzeit zwei versuchte es der Gastgeber mit einer doppelten Manndeckung gegen Jens Groetelaers und Max Blum. Es half wenig. Fortan bewegten sich die Kontrahenten aber auf Augenhöhe. Spannend wurde es jedoch nicht mehr, da die Straelener immer wieder Lösungen fanden. Die höchste SVS-Führung war beim 26:15 erreicht. Der TV Biefang erzielte die letzten drei Treffer der Partie.

  • Der Straelener Trainer Thomas Floet ärgerte
    Handball : Handballerinnen des SV Straelen triumphieren
  • Zwei Siege und eine Niederlage für
    Handball : Bei der HSG Hiesfeld/Aldenrade II gibt es nichts zu meckern
  • Schlebuschs Mittelfeldmann Tim Herbel (l.) und
    Fußball in der Region : SVS verliert dramatisch, FCL erobert Spitze

SV Straelen: Kirking, Pieper – Sonnen (7), Blum (6), Groetelaers (4/1), Mangelmann (3), Arts (3), Meyer (2), Kessel (2), Beyer (2/1), Zetzen (1), Kurfürst, Rufatovic, Janßen.

Die Männer des TV Issum kassierten daheim ein 21:25 (12:13) gegen den MTV Rheinwacht Dinslaken II. Das war gleichzeitig die erste Saisonniederlage. In der ersten Halbzeit lag der TVI bis zur 28. Minute in Führung, kassierte dann aber kurz vor der Pause das 12:13, womit beide Teams auch in die Kabinen gingen. In der zweiten Halbzeit versuchten die Issumer, der Partie eine Wendung zu geben, allerdings ohne Erfolg. Der MTV II baute seine zunächst knappe Führung stetig aus und entschied das Duell für sich. Einen Nachholtermin für die abgesagte Partie beim TV Borken gibt es übrigens noch nicht.

Das Frauenteam des TV Issum gewann in der Landesliga das Heimspiel gegen den TV Erkelenz deutlich mit 25:18 (13:8). Dies war vor allem auf die gute Abwehrarbeit des Gastgebers zurückzuführen. Mit dem Anwurf waren die Issumerinnen sofort im Spiel und konnten sich in der Anfangsphase durch einige Ballgewinne in der Abwehr schnell ein Polster von vier Treffern aufbauen. So mussten die Gäste immer einem Rückstand hinterherlaufen. Trotz einiger Fehler im Angriffsspiel blieb der TVI weiter dominant. Auch in der zweiten Hälfte hielt die Abwehr der Issumerinnen vor einer stark haltenden Keeperin Birgit Stevens-Bräuer. Der Vorsprung wurde peu á peu ausgebaut. Im Angriff zeigte sich besonders Helen Kolb sehr treffsicher. „Es war ein auch in der Höhe verdienter Sieg, der dem Team nach der Niederlage in Lintfort besonders gut tut. Trotz des kleinen Kaders haben wir wieder hervorragend gekämpft“, sagte der Issumer Coach Werner Konrads.

TV Issum: Stevens-Bräuer – A. Paul, Langert (5), Roerthmans, Thomas (3), Klaassen (3), Kolb (10/2), C. Paul, Dörr (4).

(terh/RP)