Handball: Schwere Spiele für Reserven des TV Aldekerk

Schwere Spiele : Handball: ATV-Reserven sind wieder einmal Außenseiter

Nach der schon fast desolaten zweiten Hälfte bei der 23:31-Pleite in Düsseldorf muss sich die Handball-Frauen des TV Aldekerk II erst einmal sammeln. Ausgerechnet jetzt ist Oberliga-Tabellenführer TV Biefang in der Vogteihalle zu Gast (Sonntag, 18.15 Uhr), der dem Team von René Baude das Punkten nicht gerade leicht machen wird.

Dennoch baut der auf einen weiteren Heimsieg: „Wir müssen das zeigen, was von uns erwartet wird. Wenn wir dann auch noch variabel agieren und vorne – anders als gegen Fortuna – die richtigen Entscheidungen treffen, sollten wir Chancen haben, gegen Biefang zu bestehen.“ Aber der Tabellenführer steht sicher nicht ohne Grund mit gerade mal vier Gegenpunkten da oben in der Rangliste. Unter anderem ist Baude die starke Torfrau Marie Groetelaers aufgefallen, die es zu überwinden gilt.

Auch die Zweitvertretung der Aldekerker Männer hat ein Problem. Denn immer wieder zeigt das Team von Arne Schlieder ansprechenden Leistungen – zuletzt auch gegen Tabellenführer Mettmann – kann sich dafür aber nicht belohnen. „Es wäre jetzt mal wichtig, zu punkten und ein zählbares Erfolgserlebnis zu haben“, sagt Schlieder vor dem Gastspiel beim LTV Wuppertal (Samstag, 18 Uhr). „Die Wuppertaler zeigen meist mannschaftlich geschlossene Leistungen und haben einen starken Rückraum. Da sticht keiner hervor“, findet er. So muss sich der ATV mal wieder auf die eigenen Stärken konzentrieren und hoffen, dass es diesmal reicht. Schlieder: „Die Motivation ist gut und das ist schon mal die wichtigste Basis dafür, überhaupt eine Chance zu haben.“

Mehr von RP ONLINE