1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

Handball-Regionalligist TV Aldekerk hat Personalplanung beendet

Handball : Der Kader des TV Aldekerk für die neue Saison steht

Daniel Zwarg, Maximilian Tobae und Robin Appelhans verlassen den Regionalligisten. Der ehemalige Junioren-Nationalspieler Marcel Görden und Cedric Linden verstärken das Team von Trainer Nils Wallrath.

Die Saison in der Handball-Regionalliga der Herren ist für den TV Aldekerk mittlerweile gelaufen. Handball Nordrhein, das Gremium, das den Spielbetrieb in der vierthöchsten Klasse organisiert, plant jetzt noch, mit interessierten Mannschaften eine Aufstiegsrunde abzuwickeln, wenn der Corona-Lockdown für den Amateursport in absehbarer Zeit beendet wird. Der TV Aldekerk hat seine Bereitschaft signalisiert, an der Runde teilzunehmen. „Denn das würde meiner Mannschaft die Chance geben, noch einmal Spiele unter Wettkampfbedingungen zu absolvieren. Wir würden ohne großen Druck in diese Partien gehen und es nehmen, wie es kommt“, sagt Nils Wallrath, Trainer des ATV.

Ansonsten hat der TV Aldekerk schon die Planungen für die kommende Spielzeit abgeschlossen – in der Hoffnung, dass die Pandemie dann wieder eine relativ normale Saison zulässt. Nils Wallrath hat sich mit dem Verein bereits vor einiger Zeit auf eine Zusammenarbeit über diese Spielzeit hinaus geeinigt. Und auch der Kader steht bereits, wobei sich einiges getan hat.

Die Mannschaft werden Daniel Zwarg, Maximilian Tobae und Robin Appelhans verlassen. Zwarg, der als Allrounder ein wichtiger Mann für das Spiel der Aldekerker war, hat einen Studienplatz in Düsseldorf erhalten und schließt sich dem Ligarivalen Neusser SV an. Tobae wechselt ebenfalls innerhalb der Klasse und ist dem Lockruf des TV Korschenbroich gefolgt, den er als Kreisläufer verstärken möchte. Für Appelhans stehen berufliche Veränderungen an, die unter Umständen mit einem Umzug verbunden sind. Er wird bei Bedarf in der zweiten Mannschaft des TV Aldekerk in der Verbandsliga auflaufen.

Aber es gibt auch sehr Erfreuliches aus dem Aldekerker Lager zu vermelden – und zwar einen sogenannten Königstransfer. Marcel Görden wird sich in der neuen Spielzeit das grün-weiße Trikot des ATV überstreifen. Der 33-jährige ehemalige Junioren-Nationalspieler war weit mehr als zehn Jahre in der Zweiten und Dritten Liga aktiv – zuletzt als Spielführer bei der HSG Krefeld. Er gilt als torgefährlicher Kreisläufer und kompromissloser Abwehrspieler.

Vom TV Oppum aus der Oberliga wechselt zudem der 21-jährige Cedric Linden in die Vogtei-Halle. Lindens favorisierte Position ist als Linkshänder der rechte Rückraum. Dort wird er mit Thomas Jentjens gemeinsame Sache machen. Sowohl Görden als auch Linden haben bereits in der Jugend für den TV Aldekerk gespielt. Und Christopher Tebyl ist nach seinem Kreuzbandriss auf dem Weg der Genesung und wird der Mannschaft demnächst wieder zur Verfügung stehen.

Nach Auskunft von Teammanager Christian Welzel sieht der Regionalliga-Kader des TV Aldekerk für die nächste Spielzeit damit wie folgt aus – Torwart: Paul Keutmann, Joscha Schoemackers; Linksaußen: Christopher Tebyl, Sven Upietz; Rückraum links: Can Greven, Tim Gentges; Rückraum Mitte: Julian Mumme, Roman Grützner; Kreisläufer: Jonas Mumme, Marcel Görden; Rückraum rechts: Thomas Jentjens, Cedric Linden; Rechtsaußen: Thomas Phlak, Fabian Küsters; Trainer: Nils Wallrath, Sven Upietz.

„Ich glaube, dass wir eine schlagkräftige und konkurrenzfähige Mannschaft für die kommende Saison zusammengestellt haben. Ob im Sommer noch etwas passieren wird, vermag ich im Moment nicht zu sagen“, sagt Nils Wallrath, der mit seiner Mannschaft in der abgebrochenen Regionalliga-Saison mit 6:2-Punkten auf dem vierten Tabellenplatz lag.