1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

Handball-Regionalliga: Der TV Aldekerk trifft auf den TSV Bonn

Handball-Regionalliga : Der TV Aldekerk will seinen positiven Trend fortsetzen

Handball-Regionalliga: In der Vogteihalle erwartet die Mannschaft von Trainer Nils Wallrath am Samstag, 19.30 Uhr, den Tabellensechsten aus Bonn.

Gute Erinnerungen dürften die Spieler und vor allem der Trainer des Handball-Regionalligisten TV Aldekerk an das Hinspiel in Bonn-Beuel haben. Zum einen wurde mit dem 30:26-Auswärtssieg eine Durststrecke beendet und zum anderen, weil Nils Wallrath im zweiten Durchgang  „Taktik-Ping Pong“ mit dem Gegner spielte und damit die Gastgeber entscheidend auf dem falschen Fuß erwischte.

Der TSV Bonn rrh. strahlt in dieser Saison nicht mehr die Stärke der letzten Jahre aus, die Ergebnisse der Rückrunde ab Januar sind äußerst durchwachsen. Trotz allem stehen die Bonner mit 19:17 Punkten und einem negativen Torverhältnis auf einem sicheren Platz sechs in der Tabelle. Vor einer Woche konnten sie dem TV Korschenbroich in der eigenen Halle ein 23:23-Remis abtrotzen.

Mit einem Sieg vor heimischer Kulisse kann der ATV an das Team aus der ehemaligen Bundeshauptstadt  in der Tabelle vorbeiziehen. Im Gegensatz zur Mannschaft von Trainer David Röhrig mussten die „Grün-Weißen“ eine Woche pausieren, weil die Corona-Hysterie die Partie beim TV Rheinbach verhindert hatte.

Die Bonner spielen aus einer kompakten 6:0-Deckung heraus und sind für eine geduldige Spielweise im Angriff bekannt. Eine Mannschaft, die nur schwer aus der Ruhe zu bringen ist, sich durch Rückstände wenig beeindrucken lässt und ihren Stiefel durchzieht. „Ich habe tatsächlich einige Ausfälle zu beklagen. Das war auch am letzten Spieltag so. „Es wird davon abhängig sein, wie die Startelf funktioniert, um in Aldekerk am Ende nicht mit leeren Händen dastehen zu müssen. Die Punkteteilung gegen Korschenbroich war nur auf Grund einer überragenden Leistung unseres Torwarts, Moritz Meißenburg, möglich“, erklärte der Bonner Coach. Röhrig, dessen Beruf Handballtrainer ist und im nächsten Jahr die A-Jugend des Bundesligisten Bayer Dormagen übernimmt, wird durch seinen Co-Trainer Benny Maus vertreten.

Dem ATV-Übungsleiter ist die „unangenehme Spielweise“ der Bonner bekannt und er geht davon aus, wieder das ein oder andere Male tief in die Trickkiste greifen zu müssen. „Ich zähle darauf, dass meine Jungs eine ähnlich starke Leistung wie beim Sieg gegen Opladen zeigen werden. Das wird auch nötig sein, um zu punkten“, meinte der Coach. Personelle Sorgen gibt es beim TV Aldekerk nicht und da keiner der Spieler hustet oder fiebrig ist, geht er davon aus, dass das Spiel angepfiffen wird.