Handball-Landesliga: Straelen trifft auf Bottrop, Issum auf Biefang

Handball-Landesliga : Handball: SVS will dritten Heimsieg

Straelens Männer von Trainer Dietmar Beiersdorf sind gegen Bottrop favorisiert.

Handball-Landesliga Männer: SV Straelen – SC Bottrop. Der Sieg in Dinslaken war wichtig – fürs angeschlagene Straelener Selbstvertrauen und für den Tabellenstand. Dort geht es zwischen Rang zwei und Platz 13 nämlich ziemlich kuschelig zu. Allein Spitzenreiter Styrum sticht heraus. Dahinter stapeln sich die verbleibenden zwölf Mannschaften geradezu. „In dieser Liga kann jeder jeden schlagen“, sagt SVS-Coach Dietmar Beiersdorf. Zuletzt gewann der Tabellenletzte beim Ligadritten. „Das zeigt uns, dass wir keinen Gegner auf die leichte Schulter nehmen dürfen“, so Straelens Trainer. Auch nicht den SC Bottrop, der zwei Zähler hinter dem SVS rangiert und am Samstagabend in der Blumenstadt gastiert. Anwurf ist um 19.25 Uhr in der Sporthalle am Schulzentrum.

Ohne Nils Janßen und Tim Löbbers, dafür mit großer Lust auf den dritten Heimsieg werden die Grün-Gelben auflaufen. „Wenn wir vor heimische Kulisse das zeigen was wir können, wird es für Bottrop schwierig werden uns zu schlagen“, zeigt sich Beiersdorf angriffslustig. Sein Team habe gut, zum Teil sogar sehr gut trainiert. Nun gelte es, diese Intensität mit ins Spiel zu nehmen – offensiv und defensiv. „Die Musik spielt bei Bottrop auf Halblinks und in der Mitte. Da müssen wir kompakt stehen“, hat Beiersdorf sich den Gegner einmal anschauen können. Der hat bisher drei knappe Siege eingefahren. Dem stehen fünf ziemlich deutliche Niederlagen gegenüber. Geht es nach Straelens Trainer, kommt nun Niederlage Nummer sechs dazu.

Handball-Landesliga Männer: TV Biefang - TV Issum. Ein klares Ziel gibt Oliver Cesa seiner Mannschaft, den Herren des TV Issum, für die Partie am Wochenende beim TV Biefang mit auf den Weg: „Wir sind uns der Schwere der Aufgabe bewusst, wollen aber dennoch siegen.“ Anwurf der Begegnung ist am Samstagabend um 19:30 Uhr. Die Zuschauer dürfen sich dabei auf zwei offensivstarke Teams freuen, Biefang erwartet Cesa „als eine sehr junge Mannschaft, die versuchen wird, das Tempo hochzuhalten. Wir müssen also in der Abwehr einen guten Job machen und im Angriff auch mal etwas Tempo rausnehmen.“

Issum spielt bisher eine absolut zufriedenstellende Saison, mit 10:6-Punkten liegt der TV auf einem guten zweiten Tabellenplatz. Nur zwei Zähler weniger hat jedoch der TV Biefang auf dem Konto, der am letzten Spieltag einen dramatischen 27:26-Sieg in Hiesfeld feierte. Neben der aktuell soliden Form sieht auch die Personallage auf Seiten der Issumer gut aus: „Wir werden ohne Ausfälle nach Biefang fahren, um dort die Punkte entführen zu wollen“, sagt Cesa im Gespräch mit unserer Redaktion: „Auch wenn uns ein starker Gegner empfängt, können wir optimistisch ins Spiel gehen.“