Handball-Landesliga: Der SV Straelen empfängt zum Derby den TV Issum

Handball-Landesliga : Handball: SVS erwartet zum Kracher ein volles Haus

Handball-Landesliga Männer: SV Straelen – TV Issum. Dieses Derby hat es in einem Pflichtspiel seit Ewigkeiten nicht mehr gegeben. „Aus zahlreichen Testspielen kennen sich die beiden Mannschaften ausgesprochen gut.

Das waren stets intensive und enge Begegnungen. Ich bin gespannt wie es läuft, wenn es um Punkte geht“, sagt Issums Trainer Oliver Cesa. Er sieht sein Team am Samstag (Anwurf 19.30 Uhr, Sporthalle am Schulzentrum) in der Rolle des Außenseiters – aufgrund des Straelener Heimvorteils und der Wurfgewalt des grün-gelben Rückraums.Der ist mit der Rückkehr von Daniel Meyer am Wochenende wieder komplett. „Aber voraussichtlich nicht ganz fit“, sagt SVS-Übungsleiter Dietmar Beiersdorf.

Mike Bayer hat noch mit den Nachwirkungen des rüden Fouls in Oberhausen zu kämpfen, Cedric Linden konnte nicht voll trainieren. Das gilt auch für Abwehrchef Philipp Kessel. „Ich gehe davon aus, dass alle drei auflaufen werden“, so Beiersdorf. Er peilt Saisonsieg Nummer vier an. Dazu müsse jedoch die Defensive wieder besser stehen. „Auch wenn Issum sich in Bescheidenheit übt: Die stellen ein starkes Team mit einigen richtig guten Einzelkönnern. Das wird ein ganz hartes Stück Arbeit.“Issum will der Wucht der Blumenstädter zunächst mit seiner klassischen 5:1-Deckung begegnen.

„Sollte das nicht funktionieren, habe wir aber noch den einen oder anderen Plan in der Hinterhand“, erzählt Oliver Cesa. „Wenn es uns gelingt vom Anpfiff an dagegen und mitzuhalten, ist alles möglich. In Straelen haben aber schon andere Mannschaften schlecht ausgesehen“, sieht er dem Derby mit Spannung entgegen. Das gilt auch für die Fans. „Es ist zu erwarten, dass die Halle richtig voll wird“, freut sich Dietmar Beiersdorf auf die Derby-Begegnung.

Mehr von RP ONLINE