Handball: Jugend-Teams des SV Straelen und TV Aldekerk mit Siegen

Heimsieg : ATV-Jugend mit bester Saisonleistung

Handball: Die Aldekerker B-Jugend überzeugte gegen den Bergischen HC II mit einem 27:25-Erfolg. Auch die C-Mädels des ATV sind erfolgreich.

Männliche A-Jugend Nordrheinliga: Longericher SC - TV Aldekerk 32:25 (15:15) Torwart Felix Mach war bester Aldekerker, doch auch seine gute Leistung zwischen den Pfosten konnte nicht verhindern, dass seine Farben in Köln erneut den Kürzeren zogen. Die Mannschaft von Karsten Wefers und Jochem Herrmann hatte eine ordentliche erste Halbzeit gespielt und war zum Pausentee noch auf der Höhe des Geschehens. Ein 6:0-Lauf des SC brachte jedoch die Wende, dem die Aldekerker bis zum Ende erfolglos hinterherliefen. „Das war sehr schade“, sagte Wefers, „wir waren im ersten Abschnitt die bessere Mannschaft und haben die Partie nach dem 0:6 zu einfach weggeschenkt.“

Für den ATV spielten: Schoemackers, Mach; M. Coenen (6), Jutinkel (5), Kamps (5), N. Coenen (3), Menke (2), Platen (1), Fröb (1), Schürmanns (1), Dorogi (1), Stephany und Heinelt.

Männliche B-Jugend Oberliga: TV Aldekerk – Bergischer HC II 27:25 (15:11) Nach dem souverän herausgespielten Oberligastartplatz spielen die B-Jungen des ATV in dieser Liga bislang eine gute Rolle. Die Mannschaft von Karsten Wefers und Felix Schauer steht nach acht Spielen auf einem guten vierten Platz und hat auch nach oben noch alle Optionen offen. Im Heimspiel gegen die Reserve des BHC aus Solingen zeigten die Jungs ihre beste Saisonleistung, wobei das Endergebnis den Spielverlauf kaum widerspiegelt. Der ATV dominierte Spiel und Gegner und hatte zwischenzeitlich mit sieben Toren klar in Front gelegen. Die Solinger Gegentreffer zum Ende waren jedoch nicht mehr als ein Schönheitsfleck.

Für den ATV spielten: Brückner, Scherr; Schindler (9/2), Finke (8), Holzhauer (3), Kremers (3), Davids (2), Fünders (1), Langer (1), Mehlau, Greven, Steeger, Richardt und Pfeiffer.

SV Straelen – DJK Winfried Huttop 28:25 (12:18) Die Gäste erwischten gegen verdutzte Straelener einen Start nach Maß und lagen in der 7. Spielminute bereits mit 6:1 vorne. Nach einigen Umstellungen bekamen die SVS-Jungs immer noch keinen Zugriff aufs Spiel, somit baute der Gast aus Essen seinen Vorsprung auf 14:6 aus aus, bis zur Pause stand es 18:12 für Huttop. Ganz anders der zweite Abschnitt: Straelen kam mit jeder Menge Energie aus der Kabine und holte Tor für Tor auf, in der 42. Minute gelang mit dem Tor zum 22:22 der Ausgleich. Maßgeblichen Anteil an der Aufholjagd hatte Torhüter Nico Meyers, der einige Hochkaräter der Essener entschärfte. Vorne zeichnete das Angriffstrio Max Blum, Tom Floeth und Max Heußen für 23 der 28 Straelener Treffer verantwortlich. Im Abwehrbereich wurde mit großem Einsatz im Kollektiv gearbeitet, die Räume wurden rechtzeitig zugestellt und der Gegner früh angegriffen. Nur sieben Gegentore in der zweiten Halbzeit ist in der Oberliga ein Spitzenwert – gerade nach dem Verlauf der ersten 25 Minuten. Durch den Erfolg festigt der SV den zweiten Tabellenplatz hinter Spitzenreiter Süchteln.

Für Straelen spielten: Meyers, Mertens – Blum (8/1), Floeth (8), Hieke, Heussen 7, van der Giet (2), Janssen (2), Sieben, Hartjens, Garbe und Hannaleck (1).

Weibliche C-Jugend, Oberliga: TV Aldekerk – Bergischer HC 16:20 (11:10) Trotz der ersten Niederlage nach sechs siegreichen Partien war Trainer Wolfgang Rommel mit der Leistung seines ATV am Sonntag keineswegs unzufrieden: „Aus einer Niederlage lernt man oftmals viel mehr als aus einem Sieg.“ Sein Team hatte gut ins Spiel gefunden und die Partie über weite Strecken der ersten Halbzeit dominiert. Unnötige Fehler im zweiten Durchgang nutzten die eingespielten Solingerinnen im Spitzenspiel zweier noch ungeschlagenen Kontrahenten zum Gegenschlag und konnten beide Punkte entführen. „Wir haben sehr gut begonnen, im zweiten Abschnitt aber leider nicht mehr die richtigen Lösungen gefunden“, sagte er. „Die Niederlage ist für uns sicher kein Beinbruch.“

Für den ATV spielten: Kothen, Klett; Floeth (4/2), Eggeling (4/2), Nunnendorf (3), Bandusch (2), Ripkens (1), Garbe (1), Trajkovic (1), Röskes, Schraets, Hoffmann, Lübke und Hufer.