Handball: Aldekerk-Frauen besiegen Fortuna Düsseldorf

Handball : Handball: TV lässt Fortuna keine Chance

Handball, Frauen 3. Liga West: Fortuna Düsseldorf – TV Aldekerk 17:34 (6:12).

Nach dem Abpfiff tanzten die Aldekerker Drittligahandballerinnen ausgelassen im Kreis herum, feierten den Sieg und in erster Linie sich selber. In einer insgesamt über sechzig Minuten einseitigen Partie hatten die Grün-Weißen gegen den Aufsteiger aus der Landeshauptstadt einen deutlichen Sieg eingefahren und die Tabellenführung mehr als souverän verteidigt. Vor dem Spiel noch hatten die Düsseldorferinnen in sozialen Netzwerken die Partie groß beworben und sahen dem Duell mit großer Vorfreude entgegen.

Der Spaß am Spiel dürfte den Gastgeberinnen nach dem Anpfiff jedoch schnell vergangen sein, nachdem sie in den ersten Angriffen mehrfach vergeblich gegen das Aldekerker Abwehrbollwerk angerannt waren. Der ATV brillierte in den Anfangsminuten zwar auch nicht, doch hielt das Team von Yvonne Fillgert das eigene Tor weitgehend sauber und machte vorne unaufgeregt die Tore. „Es ist uns heute wieder gelungen, aus einer starken Abwehr heraus zu unserem Spiel zu finden“, lobte Fillgert ihr Team. Offensiv stotterte der Motor zunächst noch etwas, doch machte es sich deutlich bemerkbar, dass Regisseurin Fabienne Huppers wieder mitspielen konnte.

Der Ball lief deutlich flüssiger und trotz einiger unnötiger Fehler führten die Gäste zum Seitenwechsel bereits klar. Nach dem Seitenwechsel nahm das Schicksal der Düsseldorfer Fortuna unaufhaltsam seinen Lauf. Die Aldekerkerinnen waren mit noch höherem Tempo aus der Kabine gekommen und zeigten den an diesem Tag schwachen Gastgeberinnen klar die Grenzen auf. Fillgert gab allen Akteurinnen Spielanteile, ohne einen Bruch ins eigene Spiel zu bringen. 8:18 und 12:24 waren die Zwischenstände, mit denen die ambitioniert angetretenen Fortunen ihre Felle schwimmen sahen. „Wir sind mit Respekt dorthin gefahren“, sagte Yvonne Fillgert nach dem Abpfiff im Gespräch mit unserer Redaktion. „Dass es so gut laufen würde, war wirklich nicht zu erwarten.“ Am Ende stand eine geschlossen starke Leistung, mit der die Grün-Weißen ein klares Statement an die Konkurrenz gerichtet hatten. Wegen der Jugendbundesliga ist am kommenden Wochenende wieder spielfrei, in zwei Wochen kommt dann die Mannschaft von Bayer Leverkusen an den Kerkener Slousenweg.

TV Aldekerk: Cengiz, Leuf; Rottwinkel (7/1), F. Huppers (6), A. Huppers (6/1), Bleckmann (5), Nebel (3), Zey (3), Kühn (2), Heimes (1), Weisz (1/1), van Neerven und Ikeda.