Fußball : Gutes Ende für Steutgens-Elf

Fußball-Bezirksliga: GSV Geldern - DJK Twisteden 2:0 (1:0). Die Wiederholung des Spiels hat zumindest für den GSV Geldern ein gutes Ende gefunden. Stand es beim Spielabbruch der ersten Begegnung aufgrund des Ausfalls der Flutlichtanlage kurz vor Spielende 2:2-Unentschieden, konnte sich jetzt der GSV Geldern jetzt mit 2:0 durchsetzen. Das bedeutete auch einen Riesensprung in der Tabelle,von Platz acht ist man nun auf den zweiten Tabellenplatz hochgeschossen. Der Gast aus Twisteden wird sicher der ersten Begegnung noch ein wenig nachtrauern.

Fußball-Bezirksliga: GSV Geldern - DJK Twisteden 2:0 (1:0). Die Wiederholung des Spiels hat zumindest für den GSV Geldern ein gutes Ende gefunden. Stand es beim Spielabbruch der ersten Begegnung aufgrund des Ausfalls der Flutlichtanlage kurz vor Spielende 2:2-Unentschieden, konnte sich jetzt der GSV Geldern jetzt mit 2:0 durchsetzen. Das bedeutete auch einen Riesensprung in der Tabelle,von Platz acht ist man nun auf den zweiten Tabellenplatz hochgeschossen. Der Gast aus Twisteden wird sicher der ersten Begegnung noch ein wenig nachtrauern.

Der erste Durchgang war ausgeglichen, da ließen auch die Gäste ein paar gute Möglichkeiten aus. Der Gastgeber konnte dann aber in der 38. Minute durch einen Foulelfmeter in Führung gehen, Torschütze war Aykut Songur. Die zweiten 45 Minuten gehörten dann aber den Geldernern, die nun besser im Spiel waren und das Geschehen bestimmten. Bis zur 81. Minute dauerte es aber, ehe Cristian Voicu mit dem 2:0 auch zahlenmäßig für klare Verhältnisse sorgte. "Nach der Pause waren die Gelderner klar besser und haben verdient gewonnen", meinte DJK-Trainer Andreas Holla.

(ksch)