Fußball : GSV Geldern behauptet Platz zwei

Verdienter 5:1 (2:0)-Erfolg auf Asche beim Tabellenletzten MSV Moers.

Der Tabellenzweite hat sich beim Schlusslicht keine Blöße gegeben. Auf dem schwer bespielbaren Moerser Ascheplatz machte der Außenseiter zunächst keine Anstalten, sich stur hinten rein zu stellen. Der Gastgeber machte die Räume im Mittelfeld eng und einen Spielaufbau schwierig. Es dauerte dann auch eine Weile, ehe sich die Gäste auf diese Spielweise eingestellt hatten, sorgten dann aber mit einem Doppelschlag erst einmal für klare Verhältnisse. Cristian Voicu traf nach 35 Minuten zum 1:0, drei Minuten später erhöhte Kai Rietz zum 2:0-Pausenstand. Erst im zweiten Durchgang hatten die Gelderner in einem Spiel mit vielen kleinen Unterbrechungen mehr Räume, erhöhten durch Stefan Maletic (56.) auf 3:0 und ließen sich auch nicht vom Anschlusstreffer der Gastgeber, bei dem Faycal Lechgar Glück hatte, dass sein Schuss abgefälscht wurde, aus dem Konzept bringen.

In der Schlussphase machten die Gelderner dann aber Nägel mit Köpfen, zum 4:1 traf erneut Kai Rietz (81.). Maik Noldes setzte mit dem fünften Tor in der 85. Spielminute den Schlusspunkt eines am Ende dann doch klaren Sieges gegen den Tabellenletzten. "Wir haben in Moers sicher eine Pflichtaufgabe erfüllt. Ich muss meiner Mannschaft aber ein Kompliment machen, da sie von Anfang gewillt war, unter schwierigen Bedingungen das nötige Stück harte Arbeit zu leisten", meinte Trainer Peter Streutgens. Seine Mannschaft hat jetzt 27 Punkte auf dem Konto und fordert am kommenden Sonntag den FC Aldekerk heraus.

GSV Geldern: Siepmann - Maletic, Songur, Ü. Ezer (83. Brouwers), Flassenberg (80. Haxhimusa), Rietz, E. Ezer, Voicu (66. Amzai), Noldes, Dema, Brusius.

(ksch)