Grün-Weiß Vernum sorgt für faustdicke Überraschung

Fußball : GW Vernum stoppt den Weezer Höhenflug

Fußball-Kreisliga A Kleve-Geldern: Die Grün-Weißen sorgen mit dem 3:2 beim Spitzenreiter für eine faustdicke Überraschung.

Der Winter hat eiskalt zugeschlagen. Der 16. Spieltag der Kreisliga A wurde am Sonntag auf ein Miniprogramm von gerade einmal zwei Spielen reduziert.

TSV Weeze – SV Grün-Weiß Vernum 2:3 (1:2). Julian Kühn brachte die Gastgeber nach 14 Minuten in Führung. Doch nur zwei Minuten später erzielte Christoph Dickmans den Ausgleich. Malte Heitbrede gelang dann in Minute 23 der Treffer zur 2:1-Halbzeitführung der Gäste. Nach dem Seitenwechsel kamen die Gastgeber engagierter aus der Kabine und trafen durch Felix Hendricks (49.) zum Ausgleich. Doch erneut Dickmans sorgte zwei Minuten vor dem offiziellen Spielende für den Siegtreffer der Gäste. „Ich werde die Mannschaft fragen, warum sie meine Anweisungen nicht umgesetzt hat. Wir haben die Partie verschenkt“, zeigte sich Weezes Trainer Marcel Zalewski enttäuscht. Ganz anders natürlich die Stimmungslage bei Sascha Heigl, der sich ausgelassen über den Coup beim Tabellenführer freute: „Wir haben kompakt gestanden und unsere Chance genutzt. Das war die gelungene Revanche für die knappe Hinspielniederlage.“

TSV Weeze: Haynitzsch – Kassler, Bauer (76. Winters), van Hall, Millar (80. H. Erkis), Aengenvoort, Büren, Hendriks, Feegers, Gorthmanns, Kühn (87. Feddema).

Grün-Weiß Vernum: Stüttelberg – Justin Tschada, Claßen, Janßen, Himmels, Bendgens, Dickmans, Stutzinger, Terhorst (77. Weiser), Heitbrede (75. Julian Tschada), Dickmans (90.+1 Thomas).

SGE Bedburg-Hau II – SV Union Wetten 2:1 (1:0). Mit reichlich Verstärkung aus der ersten Mannschaft besiegte die Reserve der SGE die Union aus Wetten und kletterte in der Tabelle vorbei am Gegner auf Platz zwölf. Bezirksliga-Torjäger Falko Kersten brachte die Gastgeber nach 41 Minuten in Führung. Daniel Ehlert besorgte nach Zuspiel von Sebastian Kaul nach 72 Minuten das 2:0. Für die Gäste reichte es nur noch zum Anschlusstreffer durch Simon Tombergs in der 86. Minute. „Natürlich haben wir personell vom Spielausfall der ersten Mannschaft profitiert und am Ende verdient einen wichtigen Sieg eingefahren“, erklärte SGE-Trainer Raphael Erps nach der Partie. Sauer dagegen war sein gegenüber Marcel Lemmen. „Natürlich ist das legitim. Aber in so einem wichtigen Spiel auch eine Art der Wettbewerbsverzerrung. Diese Akteure haben heute den Unterschied gemacht. Ich kann meiner Mannschaft überhaupt keinen Vorwurf machen. Meine Spieler haben kämpferisch alles gegeben. Aber unter dem Strich hat es nun einmal leider nicht gereicht.“

SGE Bedburg-Hau II: Meyer - Schouten (88. Rausch), Kaul, Kersjes, Nießen, Mulder, Ljubicic (84. Ricken), Ehlert-Vehreschild, Elsmann, Kersten (77. Langenberg), Rode.

Union Wetten: Spelmanns - Hundertmarck, Kruss (84. Van Bebber), Peters, Hawel, Hornbergs, Schwenner (63. Tennagels) Peters, Gietmann (82. Hermsen), Tombergs, Clasen.

Mehr von RP ONLINE