1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

Grün-Weiß Vernum bleibt nach Kantersieg das Maß aller Dinge

Fußball-Kreisliga A : Beterams lässt SC Auwel-Holt in letzter Minute jubeln

Fußball-Kreisliga A, Gruppe 2: Der Verteidiger macht das 1:0 bei Arminia Kapellen perfekt. Grün-Weiß Vernum bleibt nach 5:1 im Derby gegen den GSV Geldern obenauf.

Grün-Weiß Vernum ist in der Fußball-Kreisliga A, Gruppe 2, nach wie vor das Maß aller Dinge. 5:1 (3:1) gewann der Gastgeber das Derby gegen den GSV Geldern. Zufrieden war Co-Trainer Simon Eckl, der Sascha Heigl an der Seitenlinie vertrat, jedoch nicht wirklich. „Das war heute ein Pflichtsieg, der gewiss noch höher hätte ausfallen müssen. Wir haben uns viel zu viele Fehler geleistet“, ließ er wissen. Drei der fünf Tore erzielte Marcus Brouwers (11., 45., 63.). Auch Tim Hegmans (25.) und Malte Heitbrede (69.) trugen ihren Teil zum fünften Sieg in Folge bei. Es ist zudem das vierte Spiel in dieser Saison, in dem der Spitzenreiter mindestens fünf Tore erzielt hat. Für den GSV hatte Tim Beßler zum zwischenzeitlichen 1:1 (20.) getroffen.

Sebastian Tissen, Trainer des SV Herongen, war sich nach dem 2:3 (1:1) gegen Union Wetten nicht sicher, wie das Spiel überhaupt verloren gehen konnte. „Wir kriegen zwei dumme, aber berechtigte Elfmeter gegen uns und verschießen beim Stand von 2:2 selbst einen Strafstoß. Das war katastrophal, da fehlen mir die Worte.“ Für Herongen trafen Lukas Eickhoff (21.) und Hicham Mekrani (64.). Die besagten Elfmeter verwandelte Alexander Schwenner (28., 55.) für die Union. Dann vergab Simon Ewald die große Chance, seine Farben vom Punkt in Führung zu bringen (73.). Das, so Union-Trainer Christian Offermanns, „völlig glückliche“ 3:2 für Wetten erzielte Jos Steeger. „Das Spiel hat eigentlich keinen Sieger verdient“, sagte Offermanns im Anschluss.

  • Bremens Marvin Ducksch ist mit einer
    Platzverweise und Diskussionen : HSV gewinnt turbulentes Nordderby
  • Trainer Tim Wilke ist mit dem
    Fußball-Bezirksliga : Budbergs Egging entscheidet umkämpftes Derby
  • Blessing Agyapong traf für den TuS
    Neuer Spitzenreiter in der Kreisliga A : TuS Wickrath im Tor-Rausch gegen Geistenbeck

Der TSV Nieukerk behielt im Heimspiel gegen den SV Veert deutlich mit 5:0 (2:0) die Oberhand. Leon Holtmanns (4.), Mirco van Bergen (26.), Max Brusius (55.), Stefan Onkels (57.) und Dirk Halfenpap (77.) trafen für den TSV. Die Veerter Simon Pasch (Rot) und Nico van Bergen (Gelb-Rot) wurden in der 67. Minute vom Platz gestellt. TSV-Trainer Wilfried Steeger war zufrieden, gestand aber: „Das Spiel verlief lange nicht so klar, wie das Ergebnis aussagt.“ Sein Gegenüber Daniel Neuer nsprach von einer „enttäuschenden Leistung“. „Wir haben Nieukerk eingeladen, die Dinger zu schießen.“ Der Sport-Club Auwel-Holt freut sich über einen Last-Minute-Sieg über Arminia Kapellen. Beim 1:0 (0:0)-Auswärtserfolg war Chris Beterams der Held in der Nachspielzeit. „In der Schlussphase hatten wir noch ein paar Standards. Eine Ecke hat dann zum Tor geführt. Vielleicht wollten wir es am Ende einfach ein bisschen mehr als Kapellen“, sagte Holts Co-Trainer Rene Verbeek. Arminen-Coach Marcel Lemmen ärgerte sich über den späten Gegentreffer: „Da haben wir uns nicht clever angestellt. Ein Unentschieden wäre in meinen Augen gerechter gewesen.“