Jugendfußball: Grün-Gelb stemmt sich gegen direkten Abstiegsplatz

Jugendfußball: Grün-Gelb stemmt sich gegen direkten Abstiegsplatz

Fußball-Niederrheinliga A-Junioren: SV Straelen - SC Bayer Uerdingen (So., 11 Uhr). Grün-Gelb empfängt am Sonntagvormittag den direkten Konkurrenten aus Uerdingen, der sich ebenfalls momentan auf einem direkten Abstiegsplatz befindet. SVS-Coach Danny Thönes spricht im Vorfeld dieser Begegnung von dem "ersten von drei Endspielen in den kommenden Wochen". Für beide Teams geht es um viel. Denn keiner will weiter in die Gefahrenzone und den Abstiegskampf gelangen. Der SV Straelen befindet sich auf Platz zehn in der Tabelle mit acht Zählern auf dem Konto. Der Gegner steht auf Platz elf und hat einen Punkt weniger. Thönes erwartet "ein Spiel auf Augenhöhe, in dem Kleinigkeiten den Ausschlag geben werden".

Fußball-Niederrheinliga A-Junioren: SV Straelen - SC Bayer Uerdingen (So., 11 Uhr). Grün-Gelb empfängt am Sonntagvormittag den direkten Konkurrenten aus Uerdingen, der sich ebenfalls momentan auf einem direkten Abstiegsplatz befindet. SVS-Coach Danny Thönes spricht im Vorfeld dieser Begegnung von dem "ersten von drei Endspielen in den kommenden Wochen". Für beide Teams geht es um viel. Denn keiner will weiter in die Gefahrenzone und den Abstiegskampf gelangen. Der SV Straelen befindet sich auf Platz zehn in der Tabelle mit acht Zählern auf dem Konto. Der Gegner steht auf Platz elf und hat einen Punkt weniger. Thönes erwartet "ein Spiel auf Augenhöhe, in dem Kleinigkeiten den Ausschlag geben werden".

Nach den vergangenen drei Niederlagen ist es für die Straelener A-Junioren wieder Pflicht, zu punkten. Gerade gegen einen Gegner, der sich tabellarisch in unmittelbarer Nähe befindet. "Es geht darum, ob du dich von unten absetzt oder weiter in den Abstiegssumpf rutscht", beschreibt Thönes die aktuelle Lage seiner Elf. Doch wie in jedem Spiel wird es auch diesmal nicht einfach werden, die Forderungen des Straelener Trainers auf dem Platz in die Tat umzusetzen. Laut Thönes gehe das nur, wenn "jeder Einzelne Verantwortung übernimmt und alles gibt". Unter diesen Voraussetzungen sieht der Straelener Coach für sein Team gute Möglichkeiten, die Punkte an der Römerstraße behalten zu können.

(svb)