Fußball : Gipfeltreffen in Wachtendonk

Fußball-Kreisliga B, Gruppe 3: Grün-Weiß Vernum II - GSV Geldern II (heute, 19.30 Uhr). Seit Anfang November wartet die Vernumer Reserve auf einen Sieg. "Ich hoffe, dass der Knoten jetzt ganz schnell platzt", sagt Vernums Coach Detlef Wanitzek. Heute Abend bietet sich dem Gastgeber im Derby gegen die "Unentschieden-Könige" aus Geldern die nächste Gelegenheit.

Fußball-Kreisliga B, Gruppe 3: Grün-Weiß Vernum II - GSV Geldern II (heute, 19.30 Uhr). Seit Anfang November wartet die Vernumer Reserve auf einen Sieg. "Ich hoffe, dass der Knoten jetzt ganz schnell platzt", sagt Vernums Coach Detlef Wanitzek. Heute Abend bietet sich dem Gastgeber im Derby gegen die "Unentschieden-Könige" aus Geldern die nächste Gelegenheit.

SV Sevelen II - SV Herongen (heute, 19.30 Uhr). Die Sevelener Reserve hat zuletzt mit starken Leistungen auf sich aufmerksam gemacht. Da verwundert es nicht, dass Tabellenführer Herongen mit viel Respekt antritt. "Sevelen hat einen guten Kader. Ich erwarte ein sehr schwieriges Spiel", warnt Trainer Sebastian Tissen.

Arminia Kapellen - FC Aldekerk II (heute, 19.30 Uhr). "Die Rollen sind klar verteilt. Für uns kann nur ein Sieg zählen", stellt Aldekerks Trainer Andre Lemmen vor der Partie beim Schlusslicht klar, das immer noch auf den ersten Punktgewinn in der laufenden Saison wartet.

SV Walbeck II - SV Veert (heute, 19.30 Uhr). Nach dem 5:0 gegen Kapellen ist der SV Veert auf den Geschmack gekommen. "Wir wollen den Schwung mitnehmen und eine Serie starten", sagt Veerts Coach Daniel Neuer. Der Gastgeber muss auf einige Spieler verzichten. "Dennoch wollen wir wieder punkten", kündigt Walbecks Trainer Klaus Thijssen an.

  • Fußball : GSV Geldern plant Sprung auf Platz zwei
  • Lokalsport : GSV Geldern: Pastoors geht, Blaschkowitz kommt
  • Fußball : KSV-Reserve: Wenig Leute und kaum Chancen

SV Issum - Kevelaerer SV II (Do., 19.30 Uhr). Der SV Issum befindet sich im Aufwind und war zuletzt immer wieder für eine Überraschung gut. "Die Tendenz der Mannschaftsleistungen zeigt nach oben", stellt Trainer Michael Seuring zufrieden fest. Auch die Kevelaerer Reserve präsentierte sich zuletzt gegen Geldern verbessert, musste sich aber mit einem 2:2 begnügen.

DJK Twisteden II - Sportfreunde Broekhuysen II (heute, 19.30 Uhr). Die Sportfreunde-Reserve hat das Spitzentrio zuletzt etwas aus den Augen verloren. "Die wollen sich die Punkte jetzt zurückholen", vermutet DJK-Trainer Michael Gecks sicher. Keine leichte Aufgabe also für die Hausherren, die außerdem viele angeschlagene Spieler beklagen.

TSV Wachtendonk-Wankum II - TSV Nieukerk (heute, 19.30 Uhr). Nachdem der TSV Wa.-Wa. II zuletzt gegen Herongen spät den Ausgleich kassierte, folgt heute das nächste Spitzenspiel. "Es ist eine ähnliche Konstellation. Meine Mannschaft muss ich jedenfalls nicht motivieren", sagt Wa.-Wa.-Trainer Dieter Nisters.

(for)