Vereine und Verbände : Der TSV hält ganz Weeze in Bewegung

Weltklasse-Sportler, eine Nationalmannschaft und ganz viel Spaß: „Tag des Sports“ im August-Janssen-Sportzentrum ein voller Erfolg.

Im Rahmen seiner 100-Jahr-Feier lässt der TSV Weeze keine Wünsche offen. Mit 100 Veranstaltungen und Aktionen hält der Turn- und Spielverein die Gemeinde ein ganzes Jahr lang in Bewegung. Am Samstag stand einer der Höhepunkte der Jubiläumsfeierlichkeiten auf dem Programm. Das August-Janssen-Sportzentrum war Schauplatz des „Tag des Sports“. Die einzelnen Abteilungen des Gastgebers nutzten die Gelegenheit, die enorme Vielfalt des Sportvereins zu präsentieren.

Bereits vor vier Jahren hatte der TSV Weeze einen ähnlichen Tag auf die Beine gestellt – die Erfahrungen von damals flossen in die Vorbereitungen ein. „Es ist immer schön, dass alle Abteilungen sofort bereit sind, mitzumachen und sich beispielsweise auch um die Bewirtung der Besucher kümmern“, betonte die stellvertretende TSV-Vorsitzende Eva Winkels. Bei bestem Wetter waren die Getränke-, Kuchen- und Grillstände von Anfang an umlagert. Die Kinder konnten sich dazu noch eine Kugel Eis verdienen, wenn sie an der Mini-Olympiade teilnahmen. Kasten, Bänke und andere Geräte mussten die jungen Sportler in insgesamt sechs Stationen überwinden.

Auch die Volleyballer luden auf dem Beachfeld zum Mitmachen ein. Auf dem Sand versuchten sich wenig später auch die Tennisspieler mit einem kleinen Turnier. Es war nicht die einzige Abteilung, die einen Wettbewerb vorbereitet hatte. Die E- und F-Jugendmannschaften der TSV-Fußballer duellierten sich auf zwei Kleinfeldern, auf dem Platz nebenan waren die Faustballer im Einsatz. Neben der Auswahl des Jubilars und der Hobbytruppe „Dynamo Tresen“ war sogar die niederländische Nationalmannschaft mit von der Partie, die sich zurzeit auf die Weltmeisterschaft der „Ballermänner“ vorbereitet. Über mehrere Stunden fausteten die Sportler den Ball auf das Feld des Gegners, der Rasensprenger sorgte für eine willkommene Erfrischung. Auch die Weezer Leichtathleten und die Kampfkünstler der „Kwoon do“-Abteilung unterhielten ihr Publikum unter freiem Himmel.

Trotz der Sonne zog es am Nachmittag aber fast alle Besucher in die Turnhalle. Dort traten beim Höhepunkt des Tages zwei ganz besondere Gäste auf. Die Tschechen Milan Orlowski und Jindrich Pansky gehörten mal zu den besten Tischtennisspielern der Welt – Orlowski ist dreifacher Europameister; zwei WM-Silbermedaillen gehen auf das Konto von Pansky. Nicht gerade leichte Gegner also für die beiden besten Tischtennisspieler des TSV Weeze. „Hier trifft Bezirksklasse auf Weltklasse“, bemerkte Abteilungsleiter Marcus Demes treffend. Weezes Nummer Eins Michael Sabolcec hatte die heimischen Fans im Rücken, die beim 7:11, 9:11, 6:11 gegen Jindrich Pansky jeden Punkt des TSV-Spielers feierten. „Es ist schon sehr beeindruckend, mit wie viel Schnitt und Tempo die beiden spielen“, erzählte Sabolcec nachher. Der Spaß stand auch beim Match seines Mannschaftskameraden Andy Hendricks gegen Milan Orlowski im Vordergrund (10:12, 7:11, 6:11). Im zweiten Teil der „Lustigsten Tischtennis-Show der Welt“ brachte das Weltklasse-Duo die Zuschauer zum Lachen und Staunen. Orlowski und Pansky spielten gegeneinander mit Mini- und Riesenschlägern, mit Bratpfannen oder einem Schuh. Teilweise war auch ein Ball nicht genug für die Tschechen, deren Können sich in jeder Bewegung ausdrückte.

Der ehemalige Tischtennis-Star Jindrich Pansky hatte mit akrobatischen Einlagen die Lacher auf seiner Seite. Foto: Evers, Gottfried (eve)
Gelungene Flug-Show beim Beach-Tennis. Foto: Evers, Gottfried (eve)

Die Alten Herren des TSV Weeze sorgten mit ihrem Fußballturnier für einen geselligen Schlusspunkt. Jeder Kicker, der mal das TSV-Trikot getragen hat, durfte noch einmal sein Glück auf dem Rasen versuchen. Anschließend tauschten die Oldies Erinnerungen an gemeinsame Erlebnisse aus. Die wird’s auch in Zukunft geben. Wie sagte Bürgermeister Ulrich Francken in seiner Begrüßungsrede so schön: „Toi, toi, toi für die nächsten hundert Jahre.“

Mehr von RP ONLINE