Gelungener Saisonstart für Herren 65 des TC Veert

Tennis : Veerter Oldies kommen gut aus den Startlöchern

(stemu) Tennis-Niederrheinliga der Herren 65: Blau-Weiß Veert – Stadtwald Hilden 7:2 (4:2). Den ersten Schritt auf dem Weg zum gewünschten Klassenerhalt haben die Herren 65 von des TC Blau-Weiß Veert gemacht.

Im Heimspiel gegen Hilden konnte ein deutlicher Sieg herausgespielt werden. Dabei profitierten die Gastgeber allerdings auch ein wenig von den Verletzungsproblemen der Gäste.

In Runde eins hatte Jack Nitsche sein Match recht schnell beendet. Beim Stand von 4:1 im ersten Satz musste sein Gegner aufgeben. Bruno Diebels (3:6/2:6) und Neuzugang Hartmut Hiller, der zum ersten Mal in der Niederrheinliga aufschlug (2:6/3:6), hatten gegen ihre Kontrahenten allerdings nicht viel zu melden. Dafür kam der zweite Punkt für die Gastgeber kampflos zustande. Heiner Lettmann musste angesichts seines verletzten Gegenübers keinen Ball spielen. Den beruhigenden 4:2-Zwischenstand nach den Einzeln besorgten der Veerter Mannschaftsführer Freddy Tripp (6:3/6:0) und Kurt Neuer (6:0/6:1) mit recht deutlichen Ergebnissen.

„Den Sieg hatten wir da aber schon sicher, weil ja das erste Doppel der Hildener aufgrund der Verletzungen nicht antreten konnte“, stellte Tripp fest. „Trotzdem wurde in den beiden anderen Matches noch mal um jeden Punkt hart gekämpft.“ Lettmann/Chris Vieten mussten nach deutlichem ersten Satz noch mal alles auspacken, gewannen dann aber doch in zwei Sätzen mit 6:0/7:5. Auch Tripp/Bruno Diebels gewannen ihren ersten Satz, mussten nach verlorenem zweiten Durchgang aber noch in den Match-Tie-Break, Hier setzten sich die beiden hauchdünn durch (6:4/3:6/11:9).

  • Tennis : Herren 65 aus Veert wollen in der Niederrheinliga bleiben
  • Lokalsport : Erster Saisonsieg für Veerter Oldies
  • Tennis : TC Veert mischt munter oben mit

„Unsere nächste Aufgabe am Dienstag wird sicher schwieriger“, befürchtet der Kapitän. Dann müssen die Veerter zur DJK Holzbüttgen. Der Gegner hat in Peter Annan einen ehemaligen ghanaischen Daviscupspieler im Aufgebot. Allerdings verlor die Mannschaft ihren Auftakt bei Liga-Favorit RW Emmerich mit 1:8.

Mehr von RP ONLINE