Gelungener "Girls-Day" des VC Eintracht Geldern

Volleyball : „Just Girls“ – Eintracht begeistert junge Mädchen für Volleyballsport

(him) Der VC Eintracht Geldern wird Leonie van Well wahrscheinlich ganz schnell vermissen. Denn die junge Volleyballerin aus Mülheim, deren „Freiwilliges Soziales Jahr“ beim Sportverein am 31. August endet, hat sich mit sehr viel Engagement und guten Ideen eingebracht.

Jetzt trug die 20-Jährige ihren Teil zur Nachwuchsförderung der Blau-Weißen bei.

Die Resonanz hätte vielleicht noch etwas besser sein können. Doch unter dem Strich war der „Just-Girls-Day“, den Leonie van Well in Zusammenarbeit mit Eintracht-Jugendwartin Marie-Luise Harmsen für Grundschülerinnen auf die Beine gestellt hatte, ein voller Erfolg. Auf spielerische Weise vermittelten die Nachwuchstrainerinnen der Eintracht den Kindern das Einmaleins des Volleyballsports. Dabei kamen dann auch Wasserbälle zum Einsätze, damit sich bei den ersten Pritsch-Übungen ganz schnell Erfolgserlebnisse einstellen. „Wir versuchen mit diversen Angeboten immer wieder, Kinder und Jugendliche für unseren Sport zu begeistern. Die Mädchen, die gekommen sind, hatten sehr viel Spaß. Und das ist gerade am Anfang die Hauptsache“, sagte Harmsen.

Auch Steffen Bertram, Trainer der Gelderner Regionalliga-Mannschaft, nutzte die Gelegenheit, um sich das bunte Treiben in der Bollwerk-Sporthalle anzuschauen. Seine Spielerinnen lieferten den Mädchen zum Abschluss der gelungenen Veranstaltung einige Kostproben ihres Könnens. Harmsen: „Die Kinder sollten einmal sehen, was man bei uns lernen und mit viel Training erreichen kann.“

Selbstverständlich kümmerte sich die Eintracht auch um die nötige Stärkung ihrer jungen Gäste. In der Mittagspause gab’s leckere Bockwürstchen – anschließend ging’s sofort wieder ab ins Volleybälle-Paradies.

Mehr von RP ONLINE