Schwimmen Erneut 139 Bestzeiten für „Delphine“

Geldern · Gelderner Wettkampf-Schwimmer präsentieren sich in Remscheid in einer blendenden Verfassung und landen in der Mannschaftswertung auf Platz zwei.

 Tobias Windisch (Jahrgang 2005) verbesserte den Gelderland-Rekord über 200 Meter Brust. 
  Foto: Stefan Rütters

Tobias Windisch (Jahrgang 2005) verbesserte den Gelderland-Rekord über 200 Meter Brust. Foto: Stefan Rütters

Foto: Stefan Rütters

Es bleibt dabei: Die Wettkampf-Schwimmer des SC Delphin Geldern gehen unbeirrt auf Rekordjagd. Nachdem die Sportlerinnen und Sportler vor knapp einem Monat in Uerdingen bereits 140 Bestzeiten erzielt hatten, sprangen jetzt beim Remscheider Pokalschwimmen 139 persönliche Höchstresultate heraus. In der Mannschaftswertung landeten die „Delphine“ mit insgesamt 114 Medaillen (48 Gold, 32 Silber, 34 Bronze) hinter der Auswahl von Blau-Weiß Bochum auf dem zweiten Platz.

Unter anderen verbesserte die neunjährige Amelie Nzounpe den NRW-Jahrgangsrekord über 200 Meter Brust auf 3:21,85 Minuten. Über 50 Meter Freistil schlug die Grundschülerin in 32,73 Sekunden als Erste an. Beeindruckende Leistungen zeigten auch der 17-jährige Tobias Windisch und der 18-jährige Benjamin Bauten. Tobias schraubte den vom ihm gehaltenen Gelderland-Rekord über 200 Meter Brust auf 2:40,78 Minuten hoch.

Benjamin Bauten verbesserte die regionale Bestzeit über 100 Meter Freistil auf sehr gute 54,08 Sekunden und holte sich über 100 Meter Lagen in 1:03,24 Minuten einen weiteren Rekord. Die elfjährige Caroline Stark verzeichnte bei neun Starts acht Bestzeiten und taucht über 100 Meter Freistil in 1:05,39 Minuten (Platz zwei) und über 50 Meter Freistil in 29,57 Sekunden (Platz drei) in der Deutschen Bestenliste auf. Auch in den Disziplinen Brust und Delphin gehört sie zu den besten zehn Schwimmerinnen ihres Jahrgangs in Deutschland. Noch erfolgreicher war Melina Reis (Jahrgang 2012), die zehn Mal an den Start ging und zehn neue Bestzeiten aufstellte, mit denen sie in Nordrhein-Westfalen zum Teil ganz vorne liegt.

Zehn Jungs gehörten in Remscheid zum Gelderner Team und steuerten insgesamt 40 Medaillen zur Mannschaftswertung bei. Der 16-jährige Felix Specker steigerte sich über 100 Meter Freistil auf 57,69 Sekunden. 

Robert Rübesam (Jahrgang 2010) gewann in Remscheid gegen starke Konkurrenz in jedem seiner sieben Rennen eine Medaille. Besonders erfreulich war sein Sieg im Finale über 50 Meter Freistil. Im Jahrgang 2012 holten Niklas Wilk, Nils Bauten und Laurenz Mayr insgesamt 21 Medaillen.

Meistgelesen
Neueste Artikel
Zum Thema
Aus dem Ressort