Gelderner Volleyballerinnen treffen auf Aachen

Volleyball : VCE muss Ausfälle verkraften

Die Gelderner Frauen treffen am Samstagabend in der Regionalliga auf den PTSV Aachen.

(dka) Am Samstagabend dürfen die Volleyballerinnen des VC Eintracht Geldern wieder in heimischer Umgebung in der Bollwerkhalle ans Netz. Um 17:30 Uhr treffen sie dort auf die zweite Mannschaft des PTSV Aachen.

Das Ziel für das ebenfalls noch junge Team aus der Stadt Karl des Großen ist in dieser Saison der Klassenerhalt, stand dieser im Vorjahr doch auf der Kippe. Erst in der Relegation  wurde entschieden, dass die Reserve weiterhin in der Regionalliga antreten darf. Jetzt möchte die Mannschaft das Vorgenommene etwas früher und nicht so nervenaufreibend wie im Vorjahr erreichen. Dies gelang den Aachenern noch nicht, denn nach drei verlorenen Spielen sind sie vor der anstehenden Begegnung gegen den VCE das Tabellenschlusslicht. Nach den zwei abgegebenen Punkten in Langenfeld erhofft sich das Gelderner Team wieder einen Sieg zu Hause.

Jedoch ist es durch fehlende Spielerinnen geschwächt. Auch auf die durchschlagkräftige Außenangreiferin Lisa Harmsen muss in diesem Spiel verzichtet werden. Unterstützt wird das Team von zwei Aktiven aus der zweiten Mannschaft. Dies erfordert für den Trainer Steffen Bertram einige Umstellungen und zudem stehen nicht viele Wechseloptionen zur Verfügung. Seine Aufgabe wird es sein, um das verbleibende Grundgerüst des Regionalligateams eine Mannschaft zu formen. Dabei werden Positionswechsel und Spielerinnen erwartet, die bislang noch nicht so in Erscheinung getreten sind. Trotzdem geht der VCE selbstbewusst in die Partie, um zu die nächsten drei Punkte zu holen.

Mehr von RP ONLINE