1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

Gelderner Volleyball-Talente vor dem Saisonstart

Volleyball : Volleyball-Nachwuchs freut sich auf die neue Oberliga-Saison

Der VC Eintracht Geldern schickt in den Altersklassen U 16 bis U 20 Juniorinnen-Teams ins Rennen und trifft dabei auch auf den Nachbarn TSV Weeze.

(mahe) Wie üblich beginnt die Hallensaison der Volleyballer mit einem kompletten Wochenende, an dem die Jugendmannschaften in der Oberliga starten. In den Altersklassen „U20“, „U18“ und „U16“ schickt der VC Eintracht Geldern drei JuniorinnenTeams ins Rennen, die einen erneuten Anlauf Richtung Qualifikationsrunde zur Westdeutschen Meisterschaft unternehmen. Die U18- und U16-Mädchen treffen dabei unter anderem auf die Mannschaften des Kreisnachbarn TSV Weeze.

Oberliga der U20-Juniorinnen (So. ab 13 Uhr in der Bocholter Langenberg-Sporthalle): DJK Stadtlohn – VCE Geldern; TuB Bocholt – VCE Geldern. Nachdem die Eintracht in der vergangenen Saison noch mit dem 1. VBC Goch eine Spielgemeinschaft gegründet hatte, besteht das U20-Team von Trainer Markus Heißing in dieser Spielzeit wieder aus Eigengewächsen. „Da die Spielerinnen aus vier verschiedenen Damenteams kommen, müssen wir die ersten Spiele wohl zum Einspielen nutzen“, warnt der VCE-Coach vor dem Start am Wochenende vor überzogenen Erwartungen. Grund zur Zuversicht gibt’s allerdings auch. „Die erste Trainingseinheit ist schon sehr harmonisch verlaufen.“

 Die jüngsten Hoffnungsträgerinnen des VC Eintracht: Ruby Seeger, Erona Gashi, Marie Kolmans, Lorena Ophey (hintere Reihe v.l.), Floor Leferink, Carolin Jonat und Fina Wolters (vorne v.l.). Es fehlen: Anika van Straelen, Marie Thiele, Mariella Langer und Pandi Zhou sowie die Trainer Leonie van Well und Thomas Cöhnen.
Die jüngsten Hoffnungsträgerinnen des VC Eintracht: Ruby Seeger, Erona Gashi, Marie Kolmans, Lorena Ophey (hintere Reihe v.l.), Floor Leferink, Carolin Jonat und Fina Wolters (vorne v.l.). Es fehlen: Anika van Straelen, Marie Thiele, Mariella Langer und Pandi Zhou sowie die Trainer Leonie van Well und Thomas Cöhnen. Foto: Eintracht Geldern
  • Volleyball : U 18-Juniorinnen des VCE kämpfen ums Finalticket
  • Lokalsport : Guter Oberliga-Start des 1. VBC Goch
  • Lokalsport : Volleyball: Enttäuschung für Gochs U16-Junioren

Oberliga der U18-Juniorinnen (Sa. ab 15 Uhr in der Dietmar-Müller-Sporthalle in Bedburg-Hau): SV Bedburg-Hau – VCE Geldern; TSV Weeze – VCE Geldern; SV Bedburg-Hau – TSV Weeze. Mit ihren U18-Talenten sind der VCE Geldern und der TSV Weeze zum Saisonstart im Nordkreis bei der SV Bedburg-Hau zu Gast. „Das ist auf jeden Fall mal was anderes, am ersten Spieltag direkt vor der Haustür antreten zu können. Sonst mussten wir zum Start immer im Ruhrgebiet oder im Kreis Wesel ran“, freut sich VCE-Coach Markus Heißing, dass auch in den älteren Jugendklassen andere Kreisvereine die Volleyball-Fahnen hochhalten und für gute Nachwuchsarbeit stehen.

Oberliga der U16-Juniorinnen (So. ab 11Uhr im August-Janssen-Sportzentrum in Weeze): TSV Weeze – SV Bedburg-Hau; VCE Geldern – SV Bedburg-Hau; TSV Weeze - VCE Geldern. Mit den gleichen drei Vereinen beginnt einen Tag später im Weezer Sportzentrum die Saison der U16-Juniorinnen. Gastgeber Weeze kann auf die Teilnahme an den Westdeutschen Meisterschaften der U14-Juniorinnen verweisen, die den Schützlingen von TSV-Coach Heiko Dannenberg einiges an Selbstvertrauen gebracht haben dürfte. Auf Gelderner Seite steht zum ersten Mal Leonie van Well als Trainerin an der Seitenlinie, die bei der Eintracht ein freiwilliges soziales Jahr absolviert und unter anderen die jüngsten Mädchen betreut. „In der Jugend-Oberliga sollen die Mädchen mehr Spielpraxis erhalten, als es allein in der Damen-Kreisliga möglich wäre“, erläutert die VCE-Trainerin, die vom ehemaligen Gelderner Regionalliga-Coach Thomas Cöhnen unterstützt wird.