Schach : Wanderpokal und Prämie für Gelderns Schachmeister

Der TTC Geldern-Veert hat für die offenen Titelkämpfe viele Anreize geschaffen. Die Resonanz ist groß

(RP) Die Resonanz kann sich sehen lassen. „Es zeichnet sich schon im Vorfeld eine sehr gute Beteiligung ab. Einige Spieler nehmen sogar recht weite Strecken auf sich, um bei uns an den Start gehen zu können“, sagt Eugen Brück, Vorsitzender des TTC Geldern-Veert.

Der Verein richtet ab 4. September in insgesamt neun Spielrunden, die jeweils an einem Dienstag um 20 Uhr in der Gaststätte „Lindenstuben“, Stauffenbergstraße 37, beginnen, die offene Gelderner Schach-Stadtmeisterschaft aus. Das große Interesse der Denksportler vom Niederrhein an diesem Wettbewerb kommt nicht von ungefähr. Denn der Gastgeber belohnt die besten drei Spieler mit Pokalen und Geldpreisen (250, 150 und 100 Euro). Weitere fünf Spieler auf den Plätzen vier bis acht dürfen sich über attraktive Sachpreise freuen.

Ab 4. September treffen sich die Schachspieler in den „Lindenstuben“, um sich die Gelderner Denksport-Krone aufzusetzen. Foto: Evers/Evers, Gottfried (eve)

Interessierte Denksportler können sich noch bis kommenden Freitag, 31. August, für den Wettbewerb anmelden. Einfach eine E-Mail an turnierleitung@schachclub-geldern.de. Das Startgeld beträgt zehn Euro. Gespielt wird nach dem Schweizer System, die Teilnehmer haben für die ersten 30 Züge 90 Minuten Bedenkzeit.