1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

Fußball: TSV Nieukerk mit Saisonverlauf sehr zufrieden

Fußball : Der TSV Nieukerk hat den nächsten Schritt nach vorne gemacht

Die Mannschaft von Trainer Wilfried Steeger, in der einige junge Akteure stehen, liegt in der Gruppe zwei der Kreisliga A auf dem vierten Platz. Den sportlichen Höhepunkt gab es im Pokal beim 2:0-Heimsieg gegen den FC Aldekerk.

Der TSV Nieukerk kann bisher auf eine erfolgreiche Saison 2020/2021 zurückblicken. In der Gruppe zwei der Fußball-Kreisliga A Kleve/Geldern belegt das Team von Trainer Wilfried Steeger nach sieben Spielen einen beachtlichen vierten Tabellenplatz. Vier Siege und drei Niederlagen bedeuten in Summe zwölf Punkte. Wenn man bedenkt, dass es der TSV in der vergangenen Saison in 19 Spielen lediglich auf 17 Punkte gebracht hatte, kann sich die aktuelle Bilanz durchaus sehen lassen. „Ich bin im Prinzip sehr zufrieden mit dem bisherigen Saisonverlauf. Wir haben bereits in dem einen oder anderen Spiel bewiesen, dass wir gut aufgestellt sind“, sagt Wilfried Steeger.

Schon im Vorfeld der Saison hatte der TSV keine Zweifel an seiner spielerischen Qualität aufkommen lassen. In Testpartien gegen klassenhöhere Mannschaften konnten Achtungserfolge erzielt werden. Den sportlichen Höhepunkt der unterbrochenen Spielzeit schaffte das Team jedoch nicht etwa im Ligabetrieb. Am 30. Oktober gelang den Schützlingen von Wilfried Steeger in der ersten Runde des Kreispokals ein 2:0-Heimsieg im Lokalduell gegen den Bezirksligisten FC Aldekerk. „Das war natürlich ein Highlight. Wir wurden unterschätzt und haben verdient gewonnen“, sagt der Coach. Ein kleiner Wermutstropfen war nur, dass die Partie wegen der Pandemie bereits ohne Zuschauer stattfinden musste. „Sonst wären vermutlich 400 Leute am Platz gewesen“, so Steeger.

Dass der TSV Nieukerk in dieser Spielzeit mit Erfolgserlebnissen auf sich aufmerksam macht, ist für den erfahrenen Übungsleiter kein Zufall. Es ist vielmehr das Ergebnis einer fortlaufenden Entwicklung über die vergangenen Jahre. In der Saison 2017/18 verpasste der TSV noch in der Relegation den Sprung ins Kreisliga-Oberhaus, ehe ein Jahr später der Aufstieg gelang. Im vergangenen Jahr stand der TSV beim Saisonabbruch über dem Strich und hatte alle Chancen, das Ziel Klassenerhalt zu erreichen. Nun ist die Mannschaft auf bestem Weg, den Ligaverbleib bereits deutlich früher perfekt zu machen. „In unserem Kader stehen sehr viele junge Akteure, die sich gut entwickelt haben und mittlerweile Stammspieler sind“, sagt Steeger. Eine solche Entwicklung sei, unabhängig vom Saisonverlauf, natürlich ebenfalls absolute Zielsetzung des Vereins.

Sollte der Ball irgendwann wieder rollen, will der TSV an sein gutes Abschneiden anknüpfen. „Denn da, wo wir in der Tabelle derzeit stehen, da wollen wir auch bleiben“, sagt Wilfried Steeger.