1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

Fußball: Sportfreunde Broekhuysen setzen sich nicht unter Druck

Fußball : Sportfreunde Broekhuysen setzen sich nicht unter Druck

Der Bezirksligist hat im bisherigen Saisonverlauf überzeugt. Der Aufstieg sei aber kein Muss, sagt Spielertrainer Sebastian Clarke. Der Sprung in die Landesliga sei aber nach wie vor das Ziel.

Die Sportfreunde Broekhuysen gönnen sich eine etwas längere Winterpause, nachdem sie in der Hinrunde der Fußball-Bezirksliga einen glänzenden Job gemacht haben. „Ich habe mich bewusst dafür entschieden, erst am 25. Januar ins richtige Trainingsprogramm einzusteigen. Bei einer ewig langen Vorbereitung geht doch etwas die Spannung verloren“ sagt Spielertrainer Sebastian Clarke. Bis dahin er seinen Akteuren ein Laufprogramm verordnet. Zudem will sich das Team zum Kick in der Halle treffen, ehe die Vorbereitung auf die am 6. März beginnende Rückrunde richtig losgeht.

Die Sportfreunde waren vor dem Start zu den Titelanwärtern gezählt worden. Und sie haben bislang eindrucksvoll bestätigt, dass die Konkurrenz in der Liga mit dieser Einschätzung so falsch nicht gelegen hat. Die Broekhuysener haben wie das Überraschungs-Team SV Budberg nach 14 Partien 32 Punkte auf dem Konto. Viktoria Goch, vor der Saison als die Mannschaft angesehen, die es zu jagen gilt, folgt mit drei Zählern Rückstand. Das Trio wird das Rennen um den Titel wohl unter sich ausmachen, wobei das Torverhältnis seit dieser Saison bei Punktgleichheit nicht mehr entscheidend ist. Dann zählt der direkte Vergleich, wo der SV Budberg derzeit die Nase vorn hat, da er beide Konkurrenten bezwungen hat.

  • 2020 standen sich der SV Budberg
    Fußball-Kreispokal : Budbergs Bonusspiel im Viertelfinale gegen Sonsbeck
  • Martin Schmidt (links) und Luis Kaas
    Volleyball-Landesliga : SV Budberg steht auswärts neben sich
  • Spielertrainer David Fritschi (2.v.r.) schafft mit
    Hockey : Mettmanner THC macht die 1. Verbandsliga vorzeitig klar

Die Sportfreunde hatten mit dem 1:2 beim VfL Repelen und dem 3:3 gegen die DJK Twisteden, bei dem eine 3:0-Führung verspielt wurde, einen Fehlstart erwischt. „Ich konnte meinen Spielern aber keinen Vorwurf machen, weil die Leistung gestimmt hat“, sagt Clarke. Anschließend lief es immer besser bei den Sportfreunden, die erst Ende Oktober beim 1:3 beim SV Budberg die zweite Niederlage in dieser Saison kassierten. Die Mannschaft antwortete darauf mit Siegen gegen den 1. FC Kleve II (9:1), den SV Rindern (4:1) und im Top-Spiel gegen Viktoria Goch (3:1). Die Stärken der Sportfreunde liegen eindeutig in der Offensive. Beachtliche 51 Tore hat das Team in 14 Partien erzielt.

„Wir haben hier im Verein sicherlich nicht den Druck, unbedingt aufsteigen zu müssen. Aber wir nehmen diese Herausforderung gerne an und werden alles daran setzen, dieses Ziel zu erreichen“, sagt Clarke. Er kann dabei auch wieder auf die Langzeitverletzten Mikel Moorhead, Maik Weymanns und Pascal Sell setzen. Wenn die Rückrunde am Sonntag, 6. März, mit dem Heimspiel gegen den VfL Repelen beginnt, hat die Mannschaft direkt die Chance, eine Rechnung zu begleichen. Sie könnte mit einem Erfolg zugleich den nächsten Schritt auf dem noch langen Weg zum Aufstieg machen.