1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

Fußball-Regionalliga: SV Straelen macht mit Trainer Benedict Weeks weiter

Fußball : Benedict Weeks bleibt Coach des SV Straelen

Die Trainerfrage beim Regionalligist ist nach einem weiteren Gespräch zwischen Präsident Hermann Tecklenburg und dem Übungsleiter geklärt. Doch es gibt noch Baustellen.

Die Trainerfrage beim Fußball-Regionalligisten SV Straelen ist geklärt. Benedict Weeks wird auch in der kommenden Saison der Coach des SVS sein. Das teilte Präsident Hermann Tecklenburg am Dienstag auf Anfrage dieser Redaktion mit. „Benedict Weeks und ich haben uns am Montag in einem zweiten Gespräch noch einmal lange und ausführlich unterhalten. Und ich bin zu der Überzeugung gekommen, mit ihm als Trainer in die neue Saison zu gehen“, sagte der Präsident.

Benedict Weeks bezeichnete das erneute Treffen mit Hermann Tecklenburg als „Gespräch mit einem sehr guten Ergebnis“. Eine Unterschrift unter ein Arbeitspapier habe er nicht setzen müssen, da er noch über einen gültigen Vertrag verfüge. Weeks will sich jetzt ein paar Tage Auszeit vom Fußball nehmen.Viel Zeit dafür bleibt nicht, da der SV Straelen wohl schon Anfang Juli mit der Vorbereitung beginnen wird. Denn aktuell ist geplant, dass die neue Saison am 15. August angepfiffen werden soll.

Nach der Entscheidung in der Trainerfrage gibt es jetzt neben der Kaderplanung noch zwei Baustellen beim SV Straelen. Denn nicht nur der Sportliche Leiter Ben van Dael hat in der vergangenen Woche seinen Rücktritt erklärt. Auch Jörg Schemberg, der seit einem halben als Fußball-Abteilungsleiter tätig war, hat aufgehört. Hermann Tecklenburg ist zuversichtlich, diese beiden Posten in naher Zukunft neu besetzen zu können.

  • Norbert Lange (links) und Jens Nalewaja
    Fußball-Oberliga : Sehnsucht nach Stadion-Atmosphäre
  • Der FC Barcelona hat sich zum
    Triumph in der Champions League : Barcelona krönt eine perfekte Saison
  • Trotz fast aussichtsloser Lage, Trainer David
    Jugendhandball : A-Jugend des TSV schließt die Saison als Vizemeister ab

Der Kader für die kommende Saison in der Regionalliga ist noch nicht komplett. Tecklenburg hat unlängst in einem Interview mit dieser Redaktion erklärt, dass 15 Spieler aus dem Aufgebot der vergangenen Saison gehalten werden sollen. Als Abgänge stehen bislang Kevin Weggen (FC Wegberg-Beeck) und Kaito Mizuta (FSV Mainz U 23) fest. Drei Neuzugänge hat der Verein bereits verpflichtet: Alind Shoshi (FSV Union Fürstenwalde), Ji-ha Joo (Teutonia St. Tönis) und Julius Paris (KFC Uerdingen).