Fußball-Kreispokal: Überraschungssieger SV Veert

Fußball : Kreispokal: SV Veert sorgt für faustdicke Überraschung

B-Ligist schlägt Bezirksligisten FC Aldekerk mit 6:2. GSV Geldern bezwingt den Kevelaerer SV mit 3:2.

Gelderland (him) Erste Runde um den Fußball-Kreispokal: SV Veert – FC Aldekerk 6:2 (5:0). Solche Jubelszenen hat’s auf der schmucken Sportanlage am Veerter Hülspaßweg schon lange nicht mehr gegeben. Die knapp 100 Zuschauer trauten speziell in der ersten Halbzeit ihren Augen nicht. Der Gastgeber, der in dieser Form ein ganz heißer Anwärter auf die Rückkehr ins Kreisliga-Oberhaus ist, spielte wie entfesselt. Jannik Banner, Ben Schatten, Tom Hasselmann und Joshua Frenzen (2) sorgten mit ihren Toren für eine 5:0-Pausenführung. Damit war die Partie natürlich vorzeitig entschieden. Nach der Pause betrieben Oliver Martens (72.) und Marius Bloemers (83.) etwas Ergebniskosmetik zu Gunsten des Bezirksligisten, auf den offenkundig noch jede Menge Arbeit wartet. Den Schlusspunkt setzte wiederum die Veerter Mannschaft um Trainer Daniel Neuer, die sich von den Besuchern feiern lassen durfte: Christian Jürgens (88.) traf zum 6:2-Endstand.

GSV Geldern – Kevelaerer SV 3:2 (1:1). Simon Porvitz war der Mann des Abends im Gelderland-Stadion. Er erzielte alle drei Treffer für den Gastgeber (27., 65. und 76.), der damit den künftigen Bezirksliga-Rivalen aus der Marienstadt in die Schranken wies und den Einzug in die zweite Runde schaffte. Für die Gäste hatten David Brinkhaus (41.) und Marvin Gisberts (75.) zweimal ausgeglichen. Die torreichste Begegnung des Abends gab’s in Kleve, wo der überlegene Landesligist SV Hönnepel-Niedermörmter seiner Favoritenrolle beim C-Ligisten DJK Rhenania mit einem 14:0 gerecht wurde. Bezirksliga-Aufsteiger SV Rindern musste ein hartes Stück Arbeit verrichten, ehe der 3:1-Erfolg beim B-Ligisten Concordia Goch unter Dach und Fach war.

Absteiger gegen Aufsteiger lautet die Konstellation am Samstag auf dem Kunstrasenplatz am Koetherdyck: Ab 17 Uhr fordert der SV Sevelen den SV Herongen zum Duell zweier A-Ligisten heraus. Die weiteren Partien der ersten Runde finden ebenfalls am Wochenende s: Samstag, 16 Uhr: SV Grieth – SV Nütterden; Sonntag, 15 Uhr: Rheinwacht Erfgen – Alemannia Pfalzdorf, BV DJK Kellen – Uedemer SV, TuS Kranenburg – Sturm Wissel, SSV Reichswalde – Siegfried Materborn, VfR Warbeyen – SV Donsbrüggen, SV Asperden – SGE Bedburg-Hau, DJK Appeldorn – SG Keeken/Schanz, SV Schottheide-Frasselt – SuS Kalkar, DJK SG Mehr/Niel/Wyler/Zyfflich – SG Kessel/Hommersum-Hassum, SV Griethausen – SV Bedburg-Hau, SV Issum – Union Wetten, SV Lüllingen – TSV Weeze, TSV Nieukerk – Viktoria Winnekendonk, Germania Wemb – Grün-Weiß Vernum, Arminia Kapellen – SC Blau-Weiß Auwel-Holt.

Mehr von RP ONLINE