Fußball Kreisliga B : Peter Orlowski feiert gelungenen Einstand

(for) TSV Wachtendonk-Wankum II – Germania Wemb 5:0 (1:0). Ganz so deutlich wie sich das Ergebnis anhört, war die Partie lange nicht. Erst kurz vor der Pause traf Wachtendonks Simon Porvitz, in der letzten halben Stunde legten dann noch Luca Dasbach, Felix Luhr, Andre Weenen und erneut Porvitz nach.

„In der ersten Hälfte haben wir super gespielt, später ließen dann bei uns die Kräfte nach“, fasste Wembs Trainer Yasar Morgar zusammen. „Wir hatten mehr Spielanteile, dennoch habe ich noch viele Probleme gesehen“, war Wachtendonks neuer Trainer Peter Orlowski noch nicht wirklich zufrieden.

Viktoria Winnekendonk II – SV Veert 0:5 (0:3). Der SV Veert meldete sich nach der ersten Saisonniederlage eindrucksvoll zurück. „Das war unser bestes Saisonspiel. Es gab nie einen Zweifel daran, dass wir gewinnen“, freute sich Veerts Trainer Daniel Neuer. Schon nach einer knappen halben Stunde hatten Ben Schatten, Bastian Grütter und Nico van Bergen eine deutliche Führung herausgeschossen. Letzterer legte auch nach der Pause noch zwei Treffer nach. „Wir hatten heute gar keine Chance“, resümierte Viktoria-Trainer Sebastian Steinhauer.

TSV Weeze II – DJK Labbeck-Uedemerbruch 5:0 (3:0). Die Reserve Weezes spielte wieder äußerst souverän und ließ gegen Labbeck nichts anbrennen. Drei Treffer von Robin Stumpfs sowie die Tore von Marvin Tüß und Marvin Bause entschieden die Partie. „Wir haben gut nach vorne gespielt, schöne Tore gemacht und absolut verdient gewonnen“, lobte Christoph Tönnißen.

SV Walbeck II – Concordia Goch 3:4 (1:2). Die zweite Saisonniederlage war für Walbecks Co-Trainer Yannik Christiaens eine ganz bittere: „Wir hatten genug Chancen, standen aber hinten nicht gut genug“. Folgerichtig reichten die eigenen drei Treffer, erzielt von Henning Hebinck, Henrik Pastoors und Damian Waerder, nicht. Denn Concordia traf in Person von Peter Küppers, Jan Hinnemann und zwei Mal Rene Schneider ein Mal mehr. „Im Großen und Ganzen geht der Sieg in Ordnung“, fasste Gochs Trainer Dirk Ernesti zusammen.

FC Aldekerk II – SV Sevelen II 1:3 (0:3). Eine Kehrtwende gelang der Zweitvertretung Sevelens nach zuletzt schwierigen Wochen. „Ich habe an die Spieler appelliert, sich einzusetzen, und das hat vor allem in der ersten Halbzeit super geklappt“, berichtete Sevelens Trainer Martin Winkler. Zur Pause entschieden bereits Jan Siemons, Simon Patberg und Julian Maas die Partie. Aldekerk kam nur noch zum Ehrentreffer durch Fabian Hoenmans-Leurs. „Heute fehlte es an allem. Wir haben absolut verdient verloren“, ärgerte sich Aldekerks Coach Sebastian Süselbeck.

Sportfreunde Broekhuysen II – Kevelaerer SV II 0:7 (0:4). Kevelaer setzte in Broekhuysen nicht nur ein dickes Ausrufzeichen, sondern eroberte auch die Tabellenspitze von den Hausherren. „Von der ersten bis zur letzten Minute waren wir ganz stark. Ich habe ausnahmsweise mal nichts zu meckern“, erzählte KSV-Trainer Tobias Häntsch. Ganz anders gestimmt war Broekhuysens Coach Carsten Schaap: „Wir haben auch in der Höhe vollkommen verdient verloren.“ David Brinkhaus traf allein fünf Mal, Samuel Boateng und Andre Wünsche waren ebenfalls erfolgreich.

Grün-Weiß Vernum II – Viktoria Winnekendonk II 2:3 (0:2). Mit hartem Kampf gelang Winnekendonk der erste Saisonsieg. „In der ersten Halbzeit haben wir das Spiel kontrolliert“, meintete Gäste-Trainer Timo Heeks. So glichen die Vernumer Dennis Jäde und Frederic da Raef die 2:0 Führung durch Nils Scharf und Ben Scherer aus. Christopher Willems sorgte in der Schlussphase für Viktorias Sieg. „Kämpferisch war es eine super Leistung, aber individuelle Fehler haben uns den Punkt gekostet“, erzählte Vernums Trainer Dirk Jung.

TSV Nieukerk II – SV Issum 0:2 (0:2). Ein glanzloser, aber wichtiger Sieg gelang Issum dank der Treffer von Timo Fischer und Rene Schwenner. „Das war heute ein Arbeitssieg, der insgesamt nicht unverdient war“, resümierte Issums Trainer Tim Knies. Nieukerk hielt gut dagegen, ging aber am Ende leer aus. „Die Einstellung stimmte heute. Unser großes Manko war, dass wir die Tore nicht gemacht haben“, betonte Nieukerks Trainer Alexander Gubbels.

SC Auwel-Holt II – DJK Twisteden II 1:3 (0:2). Twisteden gelang der zweite Sieg in dieser Woche. Sven Schrörs und Chris van Treeck brachten die Gäste in der ersten Hälfte verdient in Führung. „In der ersten Halbzeit war es kein Spiel für uns, nach der Pause kamen wir aber besser rein“, erzählte Holts Trainer Mohamed Benkaddour. So erzielte Dennis Schneider den Anschlusstreffer, doch Björn van de Meer stellte den alten Abstand wieder her. „Alles in allem war es ein ungefährdeter Sieg“, berichtete DJK-Trainer Nils Schöneis.

Mehr von RP ONLINE