Fußball Kreisliga B2 : TSV Weeze II reicht ein Remis zur Vize-Meisterschaft

DJK Labbeck meldet nur eine Mannschaft für die neue Saison. dadurch bleibt Winnekendonk die Abstiegs-Relegation erspart.

Gelderland (n-h) Weil die DJK Labbeck/Ued. kommende Saison nur eine Mannschaft in der Kreisliga B meldet, reichte der Viktoria der elfte Tabellenplatz zum direkten Klassenerhalt.

Viktoria Winnekendonk II – Fortuna Keppeln 3:1 (1:0). Zwar hatte auch der überzeugende Sieg über Fortuna Keppeln „Wido“-Trainer Nils Dahlmann gut geschmeckt, der eigentliche Grund zur Freude kam aus Kleve vom Vorsitzenden des Kreisfußballausschusses Holger Tripp: DJK Labbeck wird lediglich eine Mannschaft in der Kreisliga B stellen. Dadurch sind alle Viertletzten der Kreisligen B direkt gerettet. Falls der Kevelaerer SV sich in der Relegation rettet, wird sogar noch ein weiterer Platz in der B-Liga frei, den die Drittletzten ausspielen.

Damit muss sich die Viktoria allerdings nicht mehr beschäftigen – gegen Keppeln gelang ein versöhnlicher Abschluss einer schwierigen Saison. Fabian Kisters, Christopher Willems und Sevbastian Müller erzielten die Tore zu verdienten Sieg.

BV DJK Kellen II – TSV Weeze II 1:1 (1:1). Der TSV Weeze hat das selbst gesteckte Saisonziel erreicht und krönt somit eine herausragende Saison. Das letzte benötigte Pünktchen holten die Weezer in Kellen.

„Das war aber ein hartes Stück Arbeit“, bekannte Gäste-Coach Christoph Tönnißen, dessen Mannen leicht nervös wirkten gegen spielerisch und körperlich starke Hausherren. So gelang Kellen nach einer halben Stunde auch die Führung, doch Nick Schwarma hatte schnell eine Antwort parat.

„Nach der Pause mussten wir noch einige Druckphasen überstehen“, so Tönnißen. Weeze zeigte kein wirklich gutes Spiel, brachte den Punkt gegen schlussendlich dezimierte Gegner aber über die Zeit und feiert gemeinsam mit der ersten Mannschaft eins der erfolgreichsten Jahre der Weezer Vereinsgeschichte.

SV Veert – Germania Wemb 7:0 (3:0). Der Spielverein schaffte zwar nicht mehr den Sprung auf den zweiten Platz, bestach aber noch einmal durch einen Kantersieg über Wemb.

„Warum wir so hoch gewonnen haben, weiß ich allerdings selbst nicht genau“, erklärte Veerts Übungsleiter Timo Pastoors.

Er hatte zwar ein gutes Spiel seiner Truppe gesehen, doch Wemb sei keine sieben Tore schlechter gewesen. Der erneut bärenstarke Nico van Bergen eröffnete den Torreigen, ehe Christoph Schilcher in seinem letzten Seniorenspiel per Doppelpack den Halbzeitstand herstellte. Christian Jürgens (2), ein Eigentor und Marvin Kowalsky waren für den Endstand verantwortlich.

Concordia Goch – Union Kervenheim 3:3 (0:1). Auch im letzten Saisonspiel blieb dem Schlusslicht der erste Saisonsieg verwehrt – in Goch fehlten der Mannschaft von Thomas van Wickeren nur zwanzig Sekunden.

„Das ist besonders schade für die Jungs, die sich in der gesamten Saison nicht aufgegeben und immer alles gegeben haben“, klagte der Kervenheimer Trainer. Die Union zeigte ein gutes Spiel, ging kurz vor der Pause in Führung und konterte die Ausgleichstreffer der Concordia jeweils postwendend. In der 97. Spielminute erzielte Goch den Ausgleichstreffer.

Mehr von RP ONLINE