1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

Fußball-Kreisliga A: GSV Geldern meldet Team ab

Fußball-Kreis Kleve/Geldern : GSV Geldern zieht Mannschaft aus der Kreisliga A zurück

Der Traditionsverein hat nach den Abgängen einiger Spieler nicht mehr genug Personal für sein einziges Senioren-Team. Damit steht der erste von wenigstens vier Absteigern fest.

Was schon seit längerer Zeit hinter vorgehaltener Hand immer wieder zu hören war, wurde am Mittwoch durch den für die Gruppe zwei der Fußball-Kreisliga A Kleve/Geldern zuständigen Staffelleiter Ralf Rösen offiziell bestätigt. Der GSV Geldern hat seine einzige Senioren-Mannschaft aus dem laufenden Spielbetrieb der Gruppe zurückgezogen. Als Begründung hieß es in dem Schreiben an den Fußball-Kreis, dass aufgrund der personellen Situation eine Fortsetzung des Spielbetriebs nicht mehr möglich gewesen sei. Die Mannschaft, die auf dem letzten Tabellenplatz stand und vor der Winterpause schon zu zwei Partien mangels Personal nicht angetreten war, steht somit als erster von wenigstens vier Absteigern aus der Kreisliga A fest.

Gerd Möthe, Leiter der Fußball-Abteilung des GSV, teilte auf Anfrage mit, dass es sich um eine Vorstandsentscheidung gehandelt habe, die im Vorfeld ausführlich besprochen worden sei. „Nach zahlreichen Abgängen von Spielern, die sich in der Winterpause einen neuen Verein gesucht haben, mussten wir handeln“, sagt Möthe. „Aktuell haben sich weitere Akteure abgemeldet, um für andere Vereine zu spielen.“

  • 16.07.2018, Niedersachsen, Laatzen: Ein goldenes Kreuz
    Kreis Kleve : Lange Wartezeiten für Kirchenaustritte
  • Im vergangenen Jahr bewährt: Sandsäcke abfüllen
    Fachbereich stellt Prozedere vor : Kreis sieht sich im Katastrophenfall gerüstet
  • Lukas Broeckmann (rechts) erzielte am Dienstagabend
    Fußball-Bezirksliga : Uedemer SV ist jetzt fit für den Abstiegskampf

Der Abteilungsleiter betonte, dass der Rückzug der ersten Mannschaft aus dem Kreisliga-Oberhaus nicht mit der Auflösung der Fußball-Abteilung gleichzusetzen sei. „Wir haben noch ein B- und F-Junioren-Team sowie eine Neuner-Mannschaft bei den Mädchen. Und unsere Bambini trainieren mit der Inklusionsmannschaft“, sagt Möthe. „Die kommissarische Leitung der Jugend-Abteilung habe ich übernommen. Für die Nachwuchs-Mannschaften findet ein geregelter Trainings-und Spielbetrieb statt.“

Die Antwort auf die Frage, ob es sich um ein „Sterben auf Raten“ handele, ließ Möthe offen. „Wir warten mal die nächsten Wochen ab. Aber ich kann verraten, dass im Hintergrund bereits regelmäßige Treffen mit sehr guten Gesprächen stattfinden“, sagt er. Gerd Möthe betont, dass er so schnell nicht aufgeben wird. „Ich habe mich in den vergangenen Monaten intensiv mit der Geschichte des GSV Geldern auseinandergesetzt und sie studiert. Aus meiner Sicht ist mir sehr viel daran gelegen, dass dieser Traditionsverein nicht von der Bildfläche verschwindet. Dafür investiere ich zurzeit meine Kraft“, so der Fußball-Abteilungsleiter.