Jugendfußball: Fußball-Junioren stemmen sich gegen den Abstieg

Jugendfußball : Fußball-Junioren stemmen sich gegen den Abstieg

Jugendfußball-Niederrheinliga, A-Junioren: SV Straelen - SC Velbert 6:2 (3:0). Von Beginn an ließ Straelen gegen den SC Velbert keine Zweifel aufkommen, dass die drei Punkte an der Römerstraße bleiben sollten. Schon zur Halbzeit lagen die Schützlinge von Trainer Danny Thönes hochverdient mit 3:0 in Führung. "Die Jungs haben heute alles richtig gemacht und eine richtig gute Partie abgeliefert", erklärte der Verantwortliche des SVS. Justin Diederichs-Wendt, Sven van Bühren und Daniel Rost besorgten die komfortable Halbzeitführung. Diederichs-Wendt, Straelens erfolgreichster Stürmer, legte nach der Pause, neben einem Tor von Marwin Driessen, noch zwei weitere Treffer nach und avancierte so zum Matchwinner. Velberts Tore zum zwischenzeitlichen 1:5 und 2:6 fielen somit nicht groß ins Gewicht. "Durch den Dreier sind wir jetzt im Kampf um den Klassenerhalt weiterhin voll dabei. Das war wichtig", merkte Thönes an.

Jugendfußball-Niederrheinliga, A-Junioren: SV Straelen - SC Velbert 6:2 (3:0). Von Beginn an ließ Straelen gegen den SC Velbert keine Zweifel aufkommen, dass die drei Punkte an der Römerstraße bleiben sollten. Schon zur Halbzeit lagen die Schützlinge von Trainer Danny Thönes hochverdient mit 3:0 in Führung. "Die Jungs haben heute alles richtig gemacht und eine richtig gute Partie abgeliefert", erklärte der Verantwortliche des SVS. Justin Diederichs-Wendt, Sven van Bühren und Daniel Rost besorgten die komfortable Halbzeitführung. Diederichs-Wendt, Straelens erfolgreichster Stürmer, legte nach der Pause, neben einem Tor von Marwin Driessen, noch zwei weitere Treffer nach und avancierte so zum Matchwinner. Velberts Tore zum zwischenzeitlichen 1:5 und 2:6 fielen somit nicht groß ins Gewicht. "Durch den Dreier sind wir jetzt im Kampf um den Klassenerhalt weiterhin voll dabei. Das war wichtig", merkte Thönes an.

C-Junioren: VfB Homberg - Kevelaerer SV 1:3 (0:1). Auch die Kevelaerer C-Jugend durfte sich nach dem 3:1-Auswärtssieg gegen den VfB Homberg über wichtige Punkte im Abstiegskampf freuen. Glück hatte der KSV beim Treffer zum 1:0. "Hombergs Torwart hat den eigenen Mann angeschossen und der Abpraller ist dann im Tor gelandet. Das war ein richtig schönes Slapstick-Tor", freute sich KSV-Trainer Florian Voss. Als Homberg kurz nach der Pause nach einem Standard zum 1:1 ausglich, "haben wir kurz einen Durchhänger gehabt, anschließend jedoch das Spielgeschehen wieder im Griff gehabt", sagte Voss. Jan Bossong ebnete wenige Minuten später mit einem direkt verwandelten Freistoß zum 2:1 den Weg für den ersten Auswärtssieg. Alexander Beckers erhöhte kurz darauf zum 3:1-Endstand.

(ate)
Mehr von RP ONLINE