1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

Für Gelderner Volleyball-Nachwuchs geht's um die Wurst

Volleyball : VC Eintracht kämpft ums Weiterkommen

(mahei) Während die „U 20“-Juniorinnen-Mannschaft des VC Eintracht Geldern Geldern ihre Oberliga-Saison bereits beendet hat und sicher in der Qualifikationsrunde A zur Westdeutschen Volleyball-Meisterschaft angekommen ist, geht es für einige andere Jugend-Teams des Südkreises noch um die letzten wichtigen Punkte für dieses Ziel.

Am Ende der Oberliga-Runden wird abgerechnet. Die Besten der Ligen werden in der Qualifikationsrunde A mit den Besten aus anderen Oberligastaffeln in neue Gruppen gelost.

Volleyball-Oberliga der „U 18“-Juniorinnen: VC Eintracht Geldern – Blau-Weiß Dingden; VC Eintracht – TuSEM Essen (Sonntag, 1. Dezember, ab 15 Uhr in der Sporthalle an der Pariser Bahn in Geldern). Gleich im Auftaktspiel am Sonntag in eigener Halle geht es für die U18 der Eintracht um alles oder nichts. Gegen den punktgleichen Zweitliga-Nachwuchs aus der Volleyballhochburg Dingden hilft nur ein Sieg, wenn man die letzte theoretische Chance auf eine Teilnahme an der Quali A nutzen möchte. Beide Teams messen sich im Anschluss noch mit der Auswahl von TuSEM Essen, die allerdings keine Ambitionen mehr auf ein Weiterkommen hat.

  • Volleyball : Volleyball-Nachwuchs kämpft um Qualifikation zur „Westdeutschen“
  • Volleyball : Weezer Volleyball-Talente auf Erfolgskurs
  • Trainer Heiko Dannenberg möchte mit den
    Volleyball : Nachwuchs des TSV Weeze untermauert seine Ambitionen

Oberliga der „U 16“-Juniorinnen: TSV Weeze – Solingen Volleys (Samstag, 30. November, ab 16 Uhr im August-Janssen-Sportzentrum in Weeze). Zum Schaulaufen kommt es am Samstag im Weezer Sportzentrum für die „U 16“-Mannschaft des TSV Weeze. Da die Teilnahme an der Qualifikationsrunde A bereits gesichert ist, kann sich das Team von TSV-Trainer Heiko Dannenberg ein letztes Mal Spielpraxis unter Wettkampfbedingungen holen und sollte gegen den Tabellenvorletzten aus Solingen nicht unter Druck geraten. Mit einem Sieg kann sich das Team den Meistertitel sichern und hätte sich als Tabellenerster die optimale Ausgangsposition für die im Januar stattfindende Qualifikationsrunde A geschaffen.

Oberliga der „U 14“-Juniorinnen: TSV Weeze – VC Essen-Borbeck; TSV Weeze (Jungen) – TSV Bayer Dormagen; TSV Weeze – TV Sevelen II; TV Sevelen – TSV Bayer Dormagen II; TSV Weeze (Jungen) – TSV Bayer Dormagen (Sonntag, 1. Dezember, ab 11 Uhr im August-Janssen-Sportzentrum in Weeze). Der letzte Spieltag der U14-Oberliga startet am Samstag im Weezer Sportzentrum, wo gleich fünf Begegnungen parallel auf zwei Spielfeldern stattfinden. Für die Jungen des gastgebenden TSV Weeze, als einzigem männlichen Team der Liga, ist die Teilnahme an der Qualifikationsrunde A bereits gesichert. Bei den Mädchenmannschaften kommt nur das Spitzentrio weiter. Da muss das Team des Gastgebers mit zwei Siegen gegen den Tabellenzweiten aus Borbeck und die Reserve des TV Sevelen vorlegen und zudem auf Ausrutscher der Konkurrenten hoffen. Die besseren Karten hat hier der TV Sevelen, dem ein Sieg gegen den Tabellenletzten aus Dormagen zum Weiterkommen reichen würde.