Fußball : FC Aldekerk setzt seine Erfolgsserie fort

Fußball-Bezirksliga: Der Tabellenfünfte bestätigt seine gute Form mit einem 2:1 bei der DJK Twisteden.

Nur zwei von fünf angesetzten Spielen gingen am Samstag in der Fußball-Bezirksliga über die Bühne. Durch die Bank waren die Mannschaften aus dem Gelderland von den Absagen betroffen. So wird das Stadtderby der Sportfreunde aus Broekhuysen gegen den SV Straelen II ebenso erst im nächsten Jahr stattfinden wie die Partie SV Schwafheim gegen den TSV Weeze. Drei Spiele müssen die Weezer damit noch nachholen und dürfen sich auf einige „Englische Wochen“ einstellen. Der FC Moers-Meerfeld ließ den SV Walbeck erst einmal anreisen, um dann festzustellen, dass der Platz nicht bespielbar ist. Die restlichen drei Begegnungen fanden am Sonntag bei trockenem Wetter statt. Durch den 3:0-Sieg des SV Budberg über den VfL Repelen büßte dabei der SV Walbeck noch einen Tabellenplatz ein und geht nun als Vorletzter in die Winterpause.

DJK Twisteden – FC Aldekerk 1:2 (0:2). Die Phase des Abtastens war nur von kurzer Dauer. In der vierten Minute ließ Oliver Martens den ersten Warnschuss los, eine Zeiger­umdrehung später stürmte der Aldekerker Torjäger in den Twistedener Strafraum und wurde von Schlussmann Martin Voß von den Beinen geholt. Jannis Altgen nutzte den Elfmeter zur 1:0-Führung. Drei Minuten später die nächste Großchance der Gäste, per Hacke legte Martens für Altgen auf, der denkbar knapp scheiterte. Kurz darauf klappte es besser, wieder setzte sich Oliver Martens im Strafraum durch. Diesmal versenkte Jannis Altgen die Hereingabe zur 2:0-Führung.

Über weite Strecken waren die Gäste im ersten Durchgang besser im Spiel. Erst nach 20 Minuten die erste klare Twistedener Möglichkeit, als Jan van de Meer nach einem Freistoß den Nachschuss frei stehend verzog. Erst kurz vor dem Seitenwechsel mussten die Anhänger des FC gleich zweimal tief durchatmen. Einmal verhinderte der Pfosten den Anschlusstreffer, dann kratzte Niklas Willemsen einen Schuss von Kevin Mertens noch von der Linie.

Nach dem Seitenwechsel machten die Hausherren mehr Druck, wollten jetzt unbedingt den Anschlusstreffer. Der gelang in der 56. Minute, als Marcel te Nyenhuis eine Flanke von Marcin Gesikowski zum 1:2 verwertete. Jetzt war wieder alles offen, und es blieb eine enge Partie. Die Gäste setzten immer mal wieder gefährliche Konter an, so wie in der 78. Minute, als Twistedens Schlussmann Martin Voß bei einer Doppelchance von Oliver Martens gleich zweimal parierte. Die große Ausgleichschance vergab Jan van de Meer wenige Minuten vor dem Abpfiff, als er bei einem Alleingang an Schlussmann Thorsten Fühner scheiterte. „Wir haben keine gute erste Halbzeit gespielt und es in einem guten zweiten Durchgang nicht geschafft, unsere Möglichkeiten konsequenter zu nutzen“, meinte Trainer Stefan Dösselmann. „Wir sind verdient in Führung gegangen, hatten sicher in einigen Situationen etwas Glück. Aber der Sieg geht in Ordnung“, kommentierte Trainer Marc Kersjes die Begegnung.