1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

FC Aldekerk gewinnt intensives Spiel gegen die DJK Twisteden​

Fußball : FC Aldekerk gewinnt intensives Spiel gegen die DJK Twisteden

Der Bezirksligist setzt sich auf der eigenen Anlage verdient mit 3:0 durch. Die Gäste können die vielen Ausfälle nicht kompensieren und sind bereits am Freitagabend wieder gefordert.

Des einen Freud, des anderen Leid: Während der Klassenerhalt für den Fußball-Bezirksligisten FC Aldekerk, der nach einem starken ersten Saisondrittel in ein Loch gefallen war, nur rechnerisch noch nicht fix ist, schwebt die DJK Twisteden nach der 0:3 (0:1)-Niederlage am Dienstagabend beim FCA weiter in akuter Gefahr. Der Abstand auf den ersten Abstiegsplatz beträgt bei einem ausgetragenen Spiel mehr lediglich fünf Punkte. Umso wichtiger wäre für die Mannschaft von Trainer Markus Hierling zumindest ein Unentschieden in Aldekerk gewesen, doch das war für die ersatzgeschwächten Gäste nicht drin. „Wir haben unsere zahlreichen Ausfälle nicht kompensieren können“, so Hierling.

Dabei startete die intensiv geführte Partie vielversprechend für die DJK. Nach einem schnell ausgeführten Freistoß tauchte DJK-Torjäger Jan van de Meer alleine vor dem Aldekerker Tor auf, doch Keeper André Holtmanns parierte stark. Es sollte die einzige echte Torchance im ganzen Spiel für Twisteden bleiben. Denn fortan übernahm der Gastgeber die Initiative und kam auch zu ersten Gelegenheiten. Nachdem Niklas Hegmans kurz zuvor noch per Drehschuss an DJK-Torwart Martin Voss gescheitert war, machte er es wenig später besser: Nach einem Doppelpass mit Jimmy Altgen entwischte er seinen zwei Bewachern und schob zur verdienten Aldekerker Führung ein (20.). Weitere Halbchancen schlossen sich an, doch die eine oder andere Ungenauigkeit im Offensivspiel des FCA verhinderte mehr Zählbares.

  • Es wird ein Nachfolger für König
    Brauchtum in Twisteden : Vogelschießen in Twisteden an Christi Himmelfahrt
  • Der TV Aldekerk (im Angriff) machte
    Handball-Regionalliga der Männer : TV Aldekerk ist Meister
  • Thomas Jentjens (rechts) war beim 36:32-Sieg
    Handball-Regionalliga : Traum-Finale vor einer vollen Hütte

Nach der Pause blieb die teilweise hart und emotional geführte Partie zunächst auf Messers Schneide. Zwar hatte die DJK Twisteden wenige Ideen im Spiel nach vorne und kam nicht gefährlich vors Tor, doch Aldekerk versäumte es, aus der eigenen Überlegenheit mehr Kapital zu schlagen. Weder Marco Härtner noch Oliver Martens brachten gute Gelegenheiten zum Abschluss, auch die Flankengenauigkeit der Aldekerker ließ zu wünschen übrig. Erst als sich Jimmy Altgen über links durchsetzte und das lange Eck anvisierte, war die Vorentscheidung gefallen. Zwar konnte Voss Altgens Versuch noch parieren, beim Nachschuss von Hegmans war er allerdings machtlos (77.). Gegen die nun geschlagene DJK legte der FCA dann sogar noch das dritte nach: Nach maßgenauer Flanke von Martens traf Härtner technisch anspruchsvoll per Kopf zum 3:0-Endstand (84.).

„Wir haben defensiv praktisch nichts zugelassen und somit hochverdient gewonnen“, sagte FCA-Coach Danny Thönes. Ganz anders war die Gemütslage bei den gefrusteten Gästen, die im Abstiegsgipfel am Freitag, 20 Uhr, gegen den VfL Repelen zu allem Überfluss auf ihren Trainer Markus Hierling verzichten müssen. Der sah Mitte der zweiten Halbzeit nach einem Wortgefecht mit dem Unparteiischen Gelb-Rot.

(n-h)