1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

FC Aldekerk: Danny Thönes wird Nachfolger von Marc Kersjes

Kerken : Marc Kersjes hört als Trainer beim FC Aldekerk auf

Für den 41-jährigen Spielertrainer ist im Sommer nach fünf erfolgreichen Jahren beim Bezirkslisten Schluss. Sein Nachfolger wird Danny Thönes (39).

Viereinhalb Jahre ist es jetzt her, dass Spielertrainer Marc Kersjes im Sommer 2016 beim damals frisch gebackenen Fußball-Bezirksligisten FC Aldekerk die Zügel in die Hand nahm. Viereinhalb Jahre, die getrost als die erfolgreichsten in der Geschichte des Vereins bezeichnet werden dürfen. Der FCA hielt sich nicht nur so lange wie nie zuvor in der Bezirksliga – die Spieler um Kapitän Stefan Herrschaft befinden sich in der fünften Saison in Serie in der Klasse –, sondern erreichten auch zum ersten Mal den Niederrheinpokal. Das „Wunder von Willich“ in der Abstiegs-Relegation 2018 oder zweimal ein hervorragender vierter Tabellenplatz sind nur zwei weitere von zahlreichen Erlebnissen, welche die Amtszeit von Kersjes beim Dorfverein aus dem äußersten Süden des Kreises Kleve zu einer rundum gelungenen machen.

Im kommenden Sommer ist nach fünf Spielzeiten dann allerdings Schluss für den 41-jährigen Trainer beim FC Aldekerk. Er hört auf. Sein Nachfolger steht bereits fest. Danny Thönes, der bis zum Sommer 2019 noch Co-Trainer des damaligen Landesligisten 1. FC Mönchengladbach war.

„Mit dem rein Fußballerischen hat diese Entscheidung aber nichts zu tun“, sagt Kersjes. „Die Arbeit mit den Jungs hat mir immer Spaß gemacht – und das tut sie noch immer.“ Allerdings hat sich der private Hintergrund des in Krefeld-Hüls wohnhaften Trainers verändert. Kersjes ist kürzlich zum zweiten Mal Vater geworden und möchte von nun an seiner Familie mehr Zeit widmen. Denn vor allem die Sonntage, die ganz im Zeichen von Test- oder Pflichtspielen stehen, lassen sich damit nicht unter einen Hut bringen. „So schwer mir mein Entschluss gefallen ist – die Spielpause während der Corona-Krise hat mir noch einmal verdeutlicht, wie schön es ist, das Wochenende mit meiner Familie zu verbringen“, sagt Marc Kersjes.

Danny Thönes war zuletzt Co-Trainer des 1. FC Mönchengladbach. Foto: FuPa

Schweren Herzens informierte der Spielertrainer daher frühzeitig die Verantwortlichen des FC Aldekerk, für die diese Entscheidung auch nicht ganz überraschend kam. „Marc hatte mir seine Überlegungen bereits vor Beginn der aktuellen Saison mitgeteilt“, sagt Heinz Hegmans, Obmann des FC Aldekerk. Doch auch wenn man Kersjes’ Entscheidung in Aldekerk respektiert und hundertprozentig nachvollziehen kann, so betrachtet man sie doch auch mit einem weinenden Auge. „Eine so lange Amtszeit gab es in der Vereinsgeschichte des FCA schließlich erst ein- oder zweimal“, so Hegmans, der an Kersjes insbesondere dessen diplomatische und besonnene Art sowie seine Fähigkeit, mit unterschiedlichsten Spielertypen umgehen zu können, schätzt.

Einen Grund, in Aldekerk Trübsal zu blasen, gibt es freilich trotzdem nicht – schließlich konnte sich das Vorstands-Team bereits frühzeitig um einen Nachfolger kümmern. Der 39-jährige Danny Thönes ist DFB-Stützpunkt-Trainer und coachte vor seinem Job beim 1. FC Mönchengladbach seinen Heimatverein Fortuna Dilkrath sowie diverse Mannschaften des SV Straelen.

Beim SV Straelen hat der gelernte Mittelstürmer ohnehin eine umfangreiche Vergangenheit. Nach seiner fußballerischen Ausbildung beim KFC Uerdingen und weiteren Stationen bei Bayer Leverkusen und Wattenscheid 09 wechselte der damals 24-Jährige nach Straelen und verbrachte sieben Spielzeiten beim damaligen Verbands- beziehungsweise Oberligisten, bevor er in Dilk­rath seine Laufbahn als Coach begann.

„Danny ist mir als Trainer wärmstens empfohlen worden. Er hat uns in den Gesprächen zudem mit seiner ruhigen, aber bestimmten Art und seinem Fußball-Sachverstand überzeugt“, sagt Ralf Bloemers, Vorsitzender des FC Aldekerk.

(n-h)