Handball: Erneuter Beweis: ATV II ist ein starker Oberligist

Handball : Erneuter Beweis: ATV II ist ein starker Oberligist

Handball Oberliga der Männer: Mettmann Sport - TV Aldekerk II 29:31 (12:16). Es wurde zwar am Ende fast noch einmal eng. Aber unter dem Strich bewies die Reserve des TV Aldekerk erneut, dass sie zu den besseren Oberliga-Mannschaften Oberliga gehört. Am 22. Spieltag hielten die Gäste einen körperlich starken Gegner in Schach und brachten ihren 13. Saisonsieg unter Dach und Fach - eine starke Bilanz für einen Aufsteiger.

Handball Oberliga der Männer: Mettmann Sport - TV Aldekerk II 29:31 (12:16). Es wurde zwar am Ende fast noch einmal eng. Aber unter dem Strich bewies die Reserve des TV Aldekerk erneut, dass sie zu den besseren Oberliga-Mannschaften Oberliga gehört. Am 22. Spieltag hielten die Gäste einen körperlich starken Gegner in Schach und brachten ihren 13. Saisonsieg unter Dach und Fach - eine starke Bilanz für einen Aufsteiger.

In den ersten Minuten der Begegnung hatten die Gastgeber die Nase vorn. Die Grün-Weißen kamen anfangs nicht im Spiel an, vergaben innerhalb der ersten Viertelstunde sogar zwei Siebenmeter in entscheidenden Situationen. Dann aber fing sich das Team von Nils Wallrath, kam zunächst zum Ausgleich (8:8) in der 16. Minute und ging knappe vier Minuten später erstmals in Führung (10:9).

Diese baute der ATV schnell aus, ließ durch temporeiches Spiel die eher auf körperbetonte Akzente setzenden Mettmanner ein ums andere Mal stehen. Plötzlich lagen die Gäste fünf Tore in Front und konnten den Vorsprung nur deshalb nicht halten, weil sie in der Schlussphase vor der Pause zwei Spieler weniger auf dem Feld hatten. Dennoch gelang per Siebenmeter der Schlusspunkt der ersten Hälfte.

  • Handball : ATV-Männer verlieren das Finale
  • Handball : ATV II siegt auch ohne Toptalente
  • Handball : TV Aldekerk punktet gegen Tabellenführer

Der zweite Durchgang begann ähnlich wie der erste: Mettmann gab zunächst Gas und war erfolgreicher im Torabschluss. Der ATV kam nicht durch, brauchte bis zur sechsten Minute zum ersten eigenen Tor, da hatten die Hausherren bereits bis auf ein Tor aufgeholt. Aber die Aldekerker benötigten gerade mal vier Minuten und wenige Tempogegenstöße, um den alten Abstand (21:16) wiederherzustellen.

Von da an blieben die Gäste vier bis fünf Treffer vorne. Bis zur 26. Minute: In Unterzahl unterliefen dem ATV zwei kleinere Fehler, Mettmann gewann wieder Oberwasser. Begleitet von einigen eher unglücklichen Pfiffen der Unparteiischen kamen die Hausherren auf zwei Tore heran (29:27). Letztlich spielte der Neuling die Partie aber routiniert zu Ende. "Man hat zwar gemerkt, dass es für beide Mannschaften um nichts mehr geht. Aber ich bin mit unserer Leistung einverstanden", sagte Trainer Nils Wallrath.

TV Aldekerk: Lindenau, Gashi - Greven (7), Weisz (6/4), Grützner (5), Küsters (4), Saars (3), Wefers (3), Lenz (2), Lindner (1), Schierhölter, Niedling, Köffers, Peschers.

(stemu)
Mehr von RP ONLINE