1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

Handball: Erfolgreicher Saisonabschluss für TV Aldekerk II und den TV Issum

Handball : Erfolgreicher Saisonabschluss für TV Aldekerk II und den TV Issum

Handball-Verbandsliga der Frauen: ATV-Reserve beendet die Spielzeit nach Sieg gegen Friedrichsfeld als Dritter. TVI schlägt den Absteiger aus Duisburg.

TV Aldekerk II - SV Friedrichsfeld 24:19 (14:8). In den ersten 20 Minuten boten die Aldekerkerinnen ein richtig gutes Spiel. Sie eroberten in der Abwehr zahlreiche Bälle und trugen schnelle und vor allem erfolgreiche Tempogegenstöße vor. Bis auf 9:2 zogen sie davon, ehe die Gäste aus Friedrichsfeld aufkamen und zum 6:11 verkürzten. Bis zur Pause verlief die Begegnung dann relativ ausgeglichen. Die zweite Hälfte gehörte wieder dem ATV, wenn auch mit weniger Elan als zu Beginn. Großen Anteil daran, dass Aldekerk nicht weiter davon zog, hatte die Friedrichsfelder Torhüterin. "Wir hätten gut und gerne ein Dutzend Tore mehr machen müssen", meinte Trainer Nils Waltereit später.

So aber wurde es tatsächlich nach einer durchwachsenen Halbzeit noch mal eng. Doch der ATV fing sich rechtzeitig wieder und ließ keinen Zweifel mehr am Sieg. So blieb das Team in seiner ersten Verbandsligasaison fast ohne Niederlage - einzig Aufsteiger Wülfrath hatte zwei Punkte aus der Vogteihalle entführen können. "Im Vorfeld hatte niemand damit rechnen können, dass wir den dritten Platz erreichen. Wir sind mit der Saison sehr zufrieden", sagte Waltereit.

TV Aldekerk II: Thönes, Stahlberg - Waltereit (7), Scicolone (6/4), Hambach (4), Kleinmanns (3), Saars (1), Grondstein (1), Leurs, Babucke, Sandmann, Sett.

TV Issum - SG OSC Löwen Duisburg 28:22 (17:12). Vor dem Anpfiff verabschiedete sich das Team von Leonie Bosser, die ihr letztes Spiel für die Verbandsliga-Mannschaft bestritt. Danach legten die Issumerinnen richtig gut los, zeigten in der Defensive zwar einige Wackler, machten aber nach vorne richtig viel Druck und Tore durch temporeiches Spiel. Zumindest eine knappe Viertelstunde lang. Dann aber leisteten sich die Gastgeberinnen viel zu viele Unsicherheiten, Pässe fanden ihr Ziel nicht und die Zahl der Chancen schrumpfte. Folgerichtig entwickelte sich ein ausgeglichener Schlagabtausch - leider für die Zuschauer nicht auf dem allerbesten Niveau.

Auch in der zweiten Hälfte zeigte der TVI keine deutliche Leistungssteigerung, zehrte weiter vom zuvor erarbeiteten Vorsprung. Das verschaffte dem Absteiger aus Duisburg Aufwind, der sich am Ende über eine der knappsten Saisonniederlagen freute. Auch der TV Issum freute sich, wenn auch etwas verhalten. "Das wäre sicher besser gegangen heute", sagte Trainer Marco Tobae. "Aber heute waren nicht alle mit dem Kopf voll dabei. Da war die Saison wohl schon etwas zu früh abgehakt. Die ersten zehn Minuten waren richtig gut, dann haben wir einfach keine Leistung mehr gebracht." Mit dem guten Mittelfeldplatz ist Tobae, der die Mannschaft zu Saisonbeginn übernommen und für das zweite Verbandsligajahr genau dieses Ziel angestrebt hatte, zufrieden.

TV Issum: Graef, Cox - S. Harder (5), Schütz (4), van Stephaudt (4/1), Bosser (3), Kleinmanns (3/2), Maßeling (2), Ferschen (2), Klaumann (2), K. Harder (1), Bruckmann (1), Holzer (1/1), Kroppen.

(stemu)