Fußball : Eine Premiere für den TSV Weeze II

Zum ersten Mal mischt eine zweite Mannschaft des TSV in der Kreisliga A mit. Der neue Trainer Tim Dünte und seine jungen Spieler freuen sich auf die große Herausforderung.

Die Quotientenregel der abgebrochenen Saison macht es möglich. Die zweite Mannschaft des TSV Weeze hat sich für die Fußball-Kreisliga A qualifiziert. Der spielende Aufstiegstrainer Christoph Tönnißen hatte schon frühzeitig seinen Abschied angekündigt. In Tim Dünte haben die Blau-Gelben einen geeigneten Nachfolger in den eigenen Reihen gefunden. Der neue Coach hat Erfahrungen in der Weezer Jugend-Abteilung gesammelt und übernimmt erstmals sportliche Verantwortung im Seniorenbereich.

Und er steht dabei direkt vor einer großen Aufgabe. Denn mit einem Durchschnittsalter von gerade einmal 23 Jahren stellt die Weezer Reserve den zweitjüngsten Kader der Gruppe 1. „Für uns ist die neue Spielzeit ein Abenteuer, auf das wir uns gerne einlassen. Wir müssen als Mannschaft zusammenwachsen und sind gespannt, was alles auf uns zukommt“, sagt der neue Trainer.

Um der Aufgabe auch personell gewachsen zu sein, hat Dünte einige ehemalige Jugendspieler des TSV reaktivieren können. „Zudem kenne ich viele Akteure noch aus meiner Tätigkeit im Jugendbereich. Da weiß ich bereits, wie die Ansprache auszusehen hat“, kündigt Dünte im Vorfeld selbstbewusst an. Sportlich strebt der Aufsteiger den fünften Platz an, um in Sachen Klassenerhalt frühzeitig auf der sicheren Seite zu sein. „Wenn es nur zur Abstiegsrunde im Frühjahr reicht, ist das auch kein Beinbruch. Dann nehmen wir dort unser Ziel in Angriff“, sagt der Trainer, der in der Startphase auf die Euphorie eines Neulings vertraut.

Hoffnung macht ihm auch der große Zusammenhalt innerhalb des Vereins. „Alle drei Senioren-Trainer arbeiten eng zusammen. Da gibt’s eine sportliche Durchlässigkeit in alle Richtungen.“