1. NRW
  2. Städte
  3. Geldern
  4. Sport Geldern und Kevelaer

Fußball: DJK Twisteden fordert "Verfolger" heraus

Fußball : DJK Twisteden fordert "Verfolger" heraus

Fußball-Kreisliga A Kleve-Geldern: Der Kampf um die Meisterschaft wird zum Langeweiler. Spitzenreiter DJK Twisteden empfängt am Sonntag den Tabellenzweiten SV Straelen II. Die Grün-Gelben haben bereits neun Punkte Rückstand.

Die DJK Twisteden ist in der laufenden Saison im Kreisliga-Oberhaus eine Klasse für sich. Die Mannschaft ist nach 14 Spieltagen noch ungeschlagen und eilt im Alleingang Richtung Titel. Am Sonntag versucht der Tabellenzweite SV Straelen II auf der Sportanlage am Hartjesweg sein Glück.

BV Wissel - Concordia Goch (Fr., 19 Uhr). Nach dem 1:0 gegen Union Wetten hofft der Gocher Trainer Stephan Gregor, dass seine Schützlinge weitere Taten folgen lassen. "Wir müssen mit den gleichen Einstellung ins Spiel gehen", fordert der Coach. Sein Wisseler Trainerkollege Martin Würzler lässt sich nicht davon blenden, dass der Gegner sich momentan auf den Abstiegskampf konzentrieren muss: "Wir treffen auf eine gute Mannschaft. Wenn wir die Concordia schlagen möchten, müssen wir die Abwehrfehler abstellen und vorne konsequenter auftreten."

SG Kessel/Hommersum-Hassum - Viktoria Winnekendonk (So., 14.15 Uhr). Vor dem Auftritt beim Tabellenletzten gibt Viktoria-Trainer Sven Kleuskens eine klare Marschroute vor: "Selbstverständlich planen wir einen Sieg ein. Gegenüber der schwachen Leistung, die wir gegen Wissel gezeigt haben, müssen wir uns aber deutlich steigern." Der abstiegsgefährdete Gastgeber hat sich intensiv vorbereitet. Zudem setzt SG-Trainer Raphael Erps auf die gute Atmosphäre im Umfeld: "Die Stimmung ist nach wie vor gut", sagte Erps.

  • Lokalsport : SV Straelen will in die Vierte Liga
  • Fußball : Die besten Teams der B 3-Liga treffen in Nieukerk aufeinander
  • Pampers-Liga: Selbstverständlich haben die Organisatoren von
    Jugendfußball : Jugendturnier: GW Vernum kann endlich das Jubiläum feiern

Union Wetten - Grün-Weiß Vernum (Fr., 19.30 Uhr). Im "gefühlten Derby" - so Wettens Coach Timo Pastoors - kennen sich die Spieler untereinander bestens. Auch der Vernumer Trainer Sascha Heigl ist sich der besonderen Brisanz des Duells bewusst: "Das wird mit Sicherheit ein heißes Spiel." Bei aller Rivalität geht es für den Gastgeber vor allem darum, zurück in die Erfolgsspur zu finden. "Wir dürfen uns nach der Niederlage in Goch keinen weiteren Ausrutscher leisten", warnt Pastoors.

SV Bedburg-Hau - Arminia Kapellen (So., 14.15 Uhr). Während die Arminia den "Großen" der Liga schon viele Punkte abgeknöpft hat, gibt's gegen die vermeintlich schwächeren Gegner in unschöner Regelmäßigkeit Probleme. Beim Drittletzten aus Bedburg-Hau möchte die Arminia allerdings nichts anbrennen lassen.

Rheinwacht Erfgen - TSV Weeze (So., 14.15 Uhr). Die Rheinwacht steht vor einer komplizierten Aufgabe. Denn nach dem 6:0-Erfolg über Appeldorn reist der Tabellenvierte aus Weeze mit breiter Brust an. "Wir haben nichts zu verlieren", sagt Erfgens Trainer Alexander Nienhuys. "Wir wollen oben dran bleiben. Wenn wir alles abrufen, haben wir gute Chancen auf einen Dreier", betont sein Weezer Kollege Marcel Zalewski.

DJK Appeldorn - Uedemer SV (So., 14.15 Uhr). Nach der 0:6-Pleite in Weeze schrillen in Appeldorn die Alarmglocken. "Wir wollen auf jeden Fall punkten, um nicht in den Keller zu rutschen", sagt DJK-Spielertrainer Jens Hoffmann. Zuletzt leisteten sich seine Schützlinge immer wieder Konzentrationsfehler, die zu Gegentoren führten. Marvin Tenhaft (Sperre) und Sebastian Verfürth (berufliche Gründe) fehlen auf jeden Fall. Nico Daniels und Yannick Neinhuis sind angeschlagen. Der Gast aus Uedem muss auf Cahit Erkis (Sperre) und Timo Würfels (verletzt) verzichten, hofft aber wieder auf Matthias Kleinkemm. "Da muss was kommen. Sonst wird es haarig", fordert USV-Obmann Pele van Aerssen unbedingten Einsatz und Zählbares.

DJK Twisteden - SV Straelen II (So., 14.15 Uhr). Der Spitzenreiter aus Twisteden ist der Konkurrenz vorzeitig enteilt. Neun Punkte Vorsprung haben die Schützlinge von Trainer Andreas Holla bereits auf Verfolger SV Straelen II, der am Sonntag seine Visitenkarte am Hartjesweg abgibt. Danny Thönes, Spielertrainer der Grün-Gelben, sieht dem Spitzenspiel gelassen entgegen: "Wir haben nichts zu verlieren und sind Außenseiter. Vielleicht liegt uns das ja."

SV Rindern - Sportfreunde Broekhuysen (So., 14.15 Uhr). Nach dem überraschenden 3:2-Erfolg bei der zuvor noch ungeschlagenen Straelener Reserve möchte der SV Rindern den nächsten Coup landen. "Ich rechne mit einem interessanten Spiel, weil ein Unentschieden keiner Mannschaft hilft", sagt der Rinderner Trainer Joris Ernst. Sportfreunde-Coach Sebastian Clarke hat viel Respekt vor dem Gegner: "Ich rechne mit einem Spiel auf Augenhöhe."

(ma-s)