Leichtathletik: Die Straßen gehören den Läufern

Leichtathletik : Die Straßen gehören den Läufern

Die 10. Auflage des Sparkassen-Citylaufs Geldern wird am Samstag gestartet. Der Teilnehmerrekord von 1021 Läufern dürfte überboten werden. Neu im Programm ist ein Walkinglauf über die 5000-Meter-Distanz.

Ein Jubiläum feiert der Sparkassen-Citylauf in Geldern am Samstag. Bereits zehnten Mal werden dort Läufer ihre Runden in der Stadt drehen. Dabei können sich die Veranstalter über jubiläumswürdige Meldezahlen freuen. Erst im vergangenen Jahr wurde mit 1021 Teilnehmern ein neuer Rekord aufgestellt. Dieses Mal wird die Zahl nicht nur erneut im vierstelligen Bereich liegen, sie wird auch die vom vergangenen Jahr überbieten. Schon jetzt kann der Citylauf 1058 Voranmeldungen verzeichnen, erfahrungsgemäß werden noch siebzig bis achtzig Nachmeldungen dazu kommen. "Das sind super Zahlen, mit denen ich niemals gerechnet hätte", freute sich der Abteilungsleiter der Gelderner Laufabteilung Helmut van Weegen.

Die vielen Läufer erwarten optimale äußere Bedingungen, falls man den Wetterberichten trauen kann. Bei 20 Grad und keinem Regen dürften auch die Zuschauer zufrieden sein, die natürlich bei fast keiner Sportveranstaltung fehlen dürfen. "Es ist immer wichtig, dass auf der Strecke ordentlich was los ist", so Helmut van Weegen. Dafür werden nicht nur wieder kleine Fanclubs vor Ort sein, sondern auch die Trommlergruppe "Eddy Mikono". Die Gelderner Hobbygruppe wird mit ihrem Slogan "Wirbelnde Hände" für Stimmung am Seitenrand sorgen.

Bejubelt werden können erstmals auch Nordic Walker, die über fünf Kilometer starten. 24 haben sich hier angemeldet, das ist zwar keine enorme Zahl, sorgt aber dennoch für Zufriedenheit bei den Organisatoren. In allen Läufen immer gut vertreten ist der TSV Weeze, das ist auch in diesem Jahr der Fall. Traditionell stellt der Verein auch immer schnelle Läufer, die in verschiedenen Altersklassen und auf mehreren Strecken vorne mitmischen dürften. So ist etwa Marianne Spronk wieder dabei, die inzwischen in der W 70 startende Sportlerin stand schon bei etlichen nationalen und internationalen Laufveranstaltungen auf dem Treppchen. Ebenso bekannt in der Szene ist der Pfalzdorfer Ultraläufer Karl Graf, der mit dabei ist.

Elf Läufe werden Samstag stattfinden. Los geht es um 15 Uhr mit einem 444 Meter Lauf für Bambini-Jungen. Die Mädchen folgen über die selbe Strecke zehn Minuten später. Die Grundschulkinder zeigen ab 15.20 Uhr ihr Können, zunächst geht es für die Erst- und Zweitklässler über 500 Meter, auch hier wird nach Jungen und Mädchen im Zehnminutentakt getrennt. Die Läufer aus der 3. und 4. Klasse starten über 1000 Meter: Um 15.40 Uhr für die Jungen und 15.50 Uhr für die Mädchen. Um 16.05 Uhr beginnt der Hobbygruppenlauf mit der Teamwertung über zwei Kilometer. Die selbe Strecke wird auch für Schüler um 16.30 Uhr angeboten. 16.55 Uhr später beginnen die jeweils separaten fünf Kilometer Läufe für Jedermann und Nordic Walker. Zum Abschluss der Veranstaltung wird um 17.40 Uhr der Hauptlauf über die 10 Kilometer gestartet.

(for)