Fußball: Die große Fußballsause unter dem Hallendach

Fußball : Die große Fußballsause unter dem Hallendach

Der Förderverein des SV Straelen lädt morgen zu seinem 24. Hallen-Fußballturnier ein. 12 Mannschaften ermitteln ab 17 Uhr den Sieger. Der SVS stellt zusammen mit dem TSV Wa./Wa. das ranghöchste Team.

Eines der bekanntesten Hallen-Fußballturniere feiert im kommenden Jahr sein Silberjubiläum. Zum 25. Mal werden dann zwölf Mannschaften in der Stadthalle antreten, um die beste Hallenfußball-Mannschaft zu ermitteln. Und dabei muss es noch nicht einmal von Bedeeutung sein, in welcher Liga man zu Hause ist. Unter dem Hallendach geht es oft zu wie im Pokal, dem bekanntlich eigene Gesetze zugeschrieben werden. Auf den Kick in geheizter Umgebung trifft das auch zu. Und wenn das Ganze unter der Überschrift "Prämienjagd bis Mitternacht" in der Straelener Stadthalle erfolgt, erst recht.

Morgen ist es wieder so weit. Dann steigt der Budenzauber in der Stadthalle zum 24. Mal — nach Jahren gerechnet ist das Turnier sogar noch etwas älter. Was daran liegt, dass es nicht ohne Unterbrechung ausgetragen wurde. Für alle, die den ersten Anpfiff morgen nicht verpassen wollen, sei gesagt, um 17 Uhr geht's los. Im Zehn-Minuten-Takt arbeiten sich dann die Fußballer bis in die Nacht hinein, wie in den Hagren zuvor am Mikrofon begleitet von Norbert Peters. Gegen 22.35 Uhr stehen die Halbfinal-Begegnungen an, eine halbe Stunde später die Finalspiele um Platz drei und den Turniersieg.

Das Team des Fördervereins des SV Straelen um Peter Lüfkens geht logischerweise wieder mit Optimismus ins Turnier. "Wir rechnen in diesem Jahr wieder mit vielen Zuschauern. Die Stadthalle und ,Tüffis Papp' werden hoffentlich wieder voll sein." Es ist davon auszugehen, dass Lüfkens richtig liegt. Während auf den Sportplätzen der Ball bis zum Beginn der Vorbereitung Ende Januar ruht, sind die Fußballer froh, wenn irgendwo gegen den Ball getreten wird.

Zwölf Mannschaften gehen morgen in der Stadthalle auf Tore- und Prämienjagd. Die Aussicht auf Geld für die Mannschaftskasse sorgt natürlich alljährlich für Andrang für die Teilnehmerliste. Bis zu 145 Euro gibt es für die Teilnehmer der Finalspiele zu gewinnen, für jedes Tor gibt es vom Veranstalter zwei Euro, dazu gibt es zusätzlich für das erste und letzte Tor jedes Spiels zusätzliches Geld, ebenso wie für das torreichste Gruppenspiel. Möglich wird dies durch Sponsoren wie die Sparkasse, die den Wanderpokal für den Turniersieger gestiftet hat und seit Jahren — wie viele andere Sponsoren auch — ein solider Partner für das "Mitternachtsturnier" geworden ist.

Der SV Straelen wird in diesem Jahr mit zwei Mannschaften vertreten sein. In der Gruppe A trifft das Landesliga-Team des SVS auf die Lokalrivalen aus dem Stadtgebiet: die Sportfreunde Broekhuysen (Tabellenführer der Bezirksliga), den SV Herongen (Kreisliga ) und den SC Auwel-Holt (Kreisliga B). Weitere Teams der Gruppe A sind DJK Twisteden (Kreisliga A) und Union Wetten (Kreisliga B). Das zuletzt genannte Team ist für den SV Walbeck eingesprungen, der kurzfristig den Organisatoren eine Absage erteilt hatte. In der Gruppe B trifft der SV Straelen mit seiner Bezirksliga-Mannschaft auf den TSV Wachtendonk/Wankum (Landesliga), den SV Sevelen, den SV Veert (beide Bezirksliga), den GSV Geldern und den TSV Weeze (beide Kreisliga A).

Man darf gespannt sein, ob es dem SV Straelen gelingt, den Titel in der eigenen Halle zu verteidigen. Lüfkens freut sich vor allem auf das Duell der Grün-Gelben mit den Sportfreunden Broekhuysen, die frischgebackener Herbstmeister der Bezirksliga sind und unter dem Dach der Stadthalle schon einmal testen dürfen, wie es sich anfühlt, dem vermeintlich großen SV Straelen sportlich schon einmal auf den Zahl zu fühlen.

Um zu vermeiden, dass ein starkes Team schon in der Vorrunde ausscheidet, haben die Veranstalter 2012 ein Halbfinale eingeführt. Dieser Modus habe sich, so Lüfkens, bewährt. Durch die Verkürzung der Gruppenspiele auf jeweils zehn Minuten wurde es möglich, dass zu Mitternacht der Turniersieger feststand. So wird es wohl auch diesmal sein, wenn es ab 22.35 Uhr mit den beiden Halbfinalspielen um die sprichwörtliche Wurst geht.

Organisator Lüfkens weiß, dass das diesjährige Turnier die Generalprobe für die Jubiläumsveranstaltung 2014 sein wird. Er nimmt es gelassen und verrät nur so viel: "Zum 25. Geburtstag planen wir eine Veränderung."

(buer)
Mehr von RP ONLINE